Hunderte Philippinos beten den Kreuzweg (02.04.10).

Es ist schon eine alte Tradition, dass am Vormittag des Karfreitag die katholischen Philippinos nach Heiligenkreuz pilgern, um hier den Kreuzweg zu beten und dann die Kreuzreliquie zu verehren. Auch heuer sind hunderte mit ihren Seelsorgern gekommen; unser Frater Gabriel, ein junger philippinischer Priester, der gerade das Noviziat bei uns macht, um danach in Stiepel zu wirken, freute sich auf die Begegnung mit seinen Landsleuten. Trotz des kalten Wetters – Sonnenschein ohne Wärme – waren wieder hunderte gekommen; die Philippinen sind das einzige Land Asiens, das überwiegend katholisch ist. Man spürt das innere Feuer des Glaubens und der Gottesliebe, das in den Herzen dieser Menschen brennt. Foto: Frater Gabriel (im weißen Novizengewand) begrüßt seine philippinischen Landsleute zum jährlichen Karfreitagskreuzweg.