Historisch interessantes Geschenk für Pater Edmund (26.06.2018)

Unser Pater Edmund hat ein originelles und interessantes Geschenk bekommen: seine Schwester hat in einem Antiquariat in Oberösterreich diesen Messkoffer für Feldgeistliche im Ersten Weltkrieg entdeckt, gekauft und Pater Edmund geschenkt. Genau 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges ist der Messkoffer in sehr gutem Zustand – offensichtlich ist er kaum verwendet worden. Man klappte den Koffer auf, steckte oben ein Kreuz und Kerzen an, legte die mit einem Alarstein ausgestattete Altarmensa auf, bereitete alles vor und konnte die Heilige Messe feiern. Sogar Messgewänder in allen liturgischen Farben sind in dem Koffer erhalten. Ein besonders interessantes Stück Geschichte, das Einblick in die Seelsorge für Soldaten Anfang des 20. Jahrhunderts gibt und auch von einer großen Liebe zur Feier der Liturgie zeugt.
Foto: Pater Edmund mit dem historischen Messkoffer aus der Zeit des Ersten Weltkrieges.