Heiligenkreuzer Topothek lässt in die Vergangenheit eintauchen (10.12.2017)

Seit gestern ist die Heiligenkreuzer Topothek freigeschaltet. Im Rahmen einer Feier im Klostergasthof wurde die neue Seite von Bürgermeister Franz Winter präsentiert. Unser Archivar und Kirchenhistoriker Pater Alkuin Schachenmayr hat sich bei der Erstellung große Verdienste erworben. Nun kann jeder Photos, historische Dokumente und sogar Videos aus der Geschichte der Gemeinde Heiligenkreuz und des Stiftes anschauen. Einige besondere Gustostücke sind eine  Gesamtaufnahme der Schüler und zwei Patres von ca. 1905, die Quittung für den Freikauf der Heiligenkreuzer Wirtin Barbara aus der Sklaverei in Adrianopel von 1692 oder ein Foto von Veteranen von Heiligenkreuz aus 1933. Derzeit sind insgesamt 401 Objekte online. Der Bestand soll laufend erweitert und aktualisiert werden.
Foto: die Heiligenkreuzer Topothek ist eine Fundgrube für alle historisch Interessierten.