„Heilges Kreuz sei hoch verehret…“ (19.09.11.)

So haben wir am Kreuzerhöhungssonntag mit hunderten Pilgern gesungen, die zur großen Festmesse um 15 Uhr gekommen waren. Es war ein wunderbarer Tag, auch vom Wetter her. Wir hatten die Freude, dass Bischof Dr. Ägidius Zsifkovics von Eisenstadt die Festmesse hielt und uns eine Predigt schenkte, bei der er auch dazu aufrief, die Mitte des Glaubens im Kreuz zu sehen. Es war ein intensiver Appell zur Einheit der Kirche, die zur Zeit von Spaltungstendenzen geschüttelt wird. An der Seite des Bischofs assistierten P. Maurus und P. Michael, der eine Pfarrer von Podersdorf, der andere von Mönchhof. Denn seit Jahrhunderten ist das Stift mit der Diözese Eisenstadt verbunden. Der Stiftschor Neukloster Wr. Neustadt hat unter Leitung von Prof. Walter Sengschmidt die Messe in C-Dur (D 452) von Franz Schubert (1797-1828) aufgeführt. Besonders hat uns gefreut, dass die Studenten und Professoren der Hochschule Trumau zu Fuß 7 Stunden lang zur Kreuzerhöhungsfeier gepilgert waren… Foto: Feierliche Prozession mit der Kreuzreliquie durch den Stiftshof.