Große Priesterweihe im Stephansdom (24.06.11.)

Zu den 8 Weihekandidaten sagte Kardinal Schönborn: "Jeder von Euch ist mit seiner Berufungsgeschichte ein handgreifliches Zeichen des Wirkens Gottes." Die Priesterweihe im überfüllten Dom dauerte dreieinhalb Stunden und war ein kräftiges Zeichen einer lebendigen und frohen Kirche. Von den 8 Neupriestern haben 4 in Heiligenkreuz studiert, deshalb waren einige Professoren von uns bei der Weihe dabei. Allein das Spektrum der Lebenswege ist berührend: 1 Universitätsprofessor, 1 Diplomat, 1 Mechaniker usw. Kardinal Schönborn predigteOpens external link in new window u.a. über den Gehorsam zu Bischof und Papst. Darum gab es nach der Predigt tosenden Applaus der Gläubigen und der über 200 Priester, die anwesend waren. Es war wie ein Exorzismus gegen die trüben Geister, die einem dauernd einreden wollen, dass die Kirche keine Zukunft hat. Das Gegenteil ist der Fall! Eine Welt ohne Christus hat keine Zukunft… Die Handauflegung dauerte 40 Minuten. So jung und vital ist die Kirche! Und beim Auszug zogen wir durch die dichtgedrängten Menschen, die den Neupriestern zujubelten und applaudierten. Foto: Kardinal Schönborn nach der Weihe mit den 8 Neomysten.