Glockenläuten gegen den Hunger (27.07.2018)

Jeden Freitag um 15 Uhr läuten die Kirchenglocken um an die Sterbestunde Jesu zu erinnern. Heute, am 27. Juli wollen die Glocken aber noch auf etwas anderes aufmerksam machen: Weltweit leiden 815 Millionen Menschen an chronischem Hunger. Jeden Tag gehen Millionen Kinder hungrig ins Bett, obwohl wir auf der Erde mehr als genug Nahrung produzieren, um alle satt zu machen. Alle 10 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger oder seinen Folgen. Wir im Stift Heiligenkreuz beteiligen uns selbstverständlich an dieser wichtigen Initiative der Caritas – ‚Glockenläuten gegen den Hunger‘. Freilich: durch die läutenden Glocken allein, wird noch niemand satt. Die Glocken sind ein Aufruf zu konkreter Solidarität und Hilfe für Menschen in Not.
Foto: der Glockenturm im Stift Heiligenkreuz – am Freitag läuten um 15 Uhr alle Glocken.