Gesegnetes Weihnachten 2007! (25.12.07)

Wir durften im Stift einen sehr gesegneten Heiligen Abend und eine berührende Heilige Nacht feiern: P. Bernhard verteilte zu Mittag schon das „Licht von Betlehem“ an eine Reiterschar, die es in die umliegenden Gemeinden verteilte. Zur Krippenlegung um 17 Uhr war die Kreuzkirche überfüllt! Um 18 Uhr erlebten wir dasselbe bei der Pontifikalvesper in der Bernardikapelle: dass uns alles zu „eng“ wird, weil so viele kommen. An unserer klösterlichen Weihnachtsfeier nahm auch unser 99-jähriger P. Cornelius teil, der Herr Abt hielt eine berührende Ansprache, in der er Gott auch für die Gnaden des vergangenen Jahres dankte. Wir sangen gemeinsam Weihnachtslieder, und heuer gab es Weihnachtslieder aus vielen Ländern: durch unsere vitnamesischen und srilankanischen Mitbrüder, durch unseren russisch-orthodoxen Studenten Vasilij, durch unsere Mitbrüder aus Nigeria, durch einen Gast mit koreanischen Wurzeln, durch einen Priesterstudenten aus Australien usw. – Zur Mitternachts-Mette war die Abteikirche (zu unserer Überraschung) ganz voll. Zum ersten Mal seit Jahren war die METTE wieder in der MITTE der Nacht, was für viele eine Umstellung bedeutet. Dafür war die Feier besonders innig und ergreifend. Wir danken und wünschen noch gesegnete Feiertage. – Foto: Frater Otto auf dem zugefrorenen Löschteich im Klausurgarten.