Wir wünschen eine gesegnete Ferienzeit (29.06.2017)

In diesen Tagen beginnen die Ferien. Vor allem die Schüler freuen sich! Die freien Tage laden ein hinauszugehen, die Schöpfung zu genießen, stille Tage zu verbringen, Dinge tun, die einem gut tun. Ein Heiliger sagt: „Ein Bogen, der immer angespannt ist, wird zerbrechen.“ Zeiten der Entspannung und des Atemholens sind wichtig. Auch für uns Mönche. Die Freundschaft mit Gott wächst dadurch auch. Viele der schönen Bildsöcke und Marterln sind Wegweiser zum Himmel. Wir wünsche allen gesegnete, schöne und erholsame Tage. Foto: Pater Ferdinand bei einer Andacht an einem Wegkreuz.