Gertrud von Helfta (01.01.2016)

Botschaft von Gottes Güte

lateinisch – deutsch
Band 3: Buch 4
Autor: 
Lateinischer Originaltitel: 
Herausgeberin: 
Hardcover
Format 22,6 x 15,2
419 Seiten
Gewicht: 761 g
Be&Be-Verlag: Heiligenkreuz 2016
ISBN: 978-3-903118-06-5

Preis: 27,90 Euro
Inhalt: Die heilige Gertrud von Helfta (1256-1302), die große Mystikerin und hochbegabte Theologin aus Thüringen, hat mit ihrer zisterziensischen Spiritualität eine fast unglaublich zu nennende Wirkung in 700 Jahren entfaltet. Sie ist eine Evangelistin des Glaubens, die vom “Strom göttlicher Wonnen”, von der Liebe Christi erfasst ist und die Menschen bis heute inspiriert. „Anregungen für die Feier des Gottesdienstes und das persönliche Beten“ – so könnte man den dritten Band, bzw. das vierte Buch der „Botschaft von Gottes Güte“, überschreiben. Gertrud von Helfta zeigt auf diesen Seiten durch Vermittlung einer Mitschwester, die ihre Gedanken und Erfahrungen schildert, wie das Dasein vor Gott zu einer ganzheitlichen, alle Sinne des Menschen ansprechenden Erfahrung werden kann. Und nicht nur das: Jede irdische Liturgie ist – wie sie in vielen Bildern anschaulich aufzeigt – eine gemeinsame Feier der ganzen Kirche, des Himmels und der Erde, die alle Engel und Heiligen einbezieht, ja eine Teilnahme am Leben des dreifaltigen Gottes selbst, der sich und seine Gaben an uns Menschen verschenkt. So kann dieses Buch allen wertvolle Impulse geben, die Tiefe und Fruchtbarkeit in ihrer Begegnung mit Gott zu suchen. 

Herausgeberin und Werk: Dr. Maria Hildegard Brem ist Äbtissin der blühenden Zisterzienserinnenabtei Mariastern-Gwiggen in Vorarlberg. Es ist ihr ein Anliegen, die wertvollen mystischen Texte der mittelalterlichen Zisterzienserväter und -mütter dem heutigen Leser zugänglich zu machen. Sie legt das Hauptwerk Gertruds, das bisher unter dem Titel “Sendbote der göttlichen Liebe” kursierte, in einer völlig neuen deutschen Übersetzung vor, die auf 4 Bände angelegt ist. Als Titel hat sie “Botschaft von Gottes Güte” gewählt, weil dies dem lateinischen “Legatus divinae pietatis” weit mehr entspricht. Der “Sendbote” ist nämlich das Buch selbst, das sich zeitlos an alle Leser richtet, die sich von Gottes Güte berühren lassen wollen. 3 Bände der Gesamtausgabe sind hiermit bereits erschienen, der 4. und letzte erscheint 2017.

Direkte und unkomplizierte Bestellung unter: bestellung(at)klosterladen-heiligenkreuz.at


Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr

Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Täglich geöffnet!

Besuchen Sie uns in Heiligenkreuz

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Einschränkungen!

Klosterbesichtigung mit Audio Guide:

Montag bis Samstag: 09:00 – 11:30 Uhr (letzter Einlass 10:30 Uhr), 14:00 – 17:15 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

Sonn- und Feiertage: 14:00 – 17:15 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

 

Sonntag und Feiertag Vormittags keine Besichtigung.

 

Unsere Kirche ist ein Haus Gottes. Während liturgischer Feiern (Beerdigungen, Hochzeiten, …) sind Sakristei und Kirche nicht zu besichtigen. Informationen erhalten Sie an der Pforte.

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigilien


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

DEZ
08
 09:30

Hochfest der Unbefleckten Empfängnis Mariens

9.30 Uhr - Pontifikalamt

08.Dez.2022 (Do)

DEZ
08
 16:00

Fest des Dankes

Im Kaisersaal - wir danken Pater Wolfgang Buchmüller, Wolfgang Klausnitzer und Rupert Stadler. Infos hier.

08.Dez.2022 (Do)

DEZ
10

Großer Heiligenkreuzer Adventklostermarkt

10.Dez.2022 (Sa)

DEZ
12
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

12.Dez.2022 (Mo)

DEZ
12
 19:15

Sieben über Sieben

Pater DDDr. Dominikus Kraschl OFM (Würzburg), 'Wenn Gott nicht existiert, dann ist alles erlaubt' (F.M Dostojewski) - oder etwa doch nicht? Zum strittigen Zusammenhang von Gott und Moral im Licht der neueren Diskussion um das moralische Argument. Im Bernhardinum der Hochschule.

12.Dez.2022 (Mo)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterbesichtigung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft