Geistliche Lesung baut die Seele auf (11.10.2017)

Wir Mönche sind angehalten in unserem Tagesablauf jeden Tag mindestens eine halbe Stunde uns der ‚Geistlichen Lesung‘ zu widmen. Das kann ein Text aus der Heiligen Schrift sein, eines geistlichen Schriftstellers, eines Heiligen oder aus der Tradition der Kirche. Die geistliche Lesung ist wie Nahrung für die Seele: sie weckt und vermehrt den Glauben an Gott. Eine gute Sache auch für uns … denn so wie vielen unserer Zeitgenossen geht es auch uns oft: die Hektik und der Streß nehmen uns ganz schön in Beschlag. Umso wertvoller ist die Zeit, die man mit einem guten, sinnvollen Buch verbringt! Foto: Pater Nivard bei der geistlichen Lesung.