Frühjahr ist „Via-Sacra-Zeit“. (27.02.2007)

Heiligenkreuz liegt an der Via Sacra, der „Heiligen Straße“, dem uralten Pilgerweg nach –> Mariazell, das heuer seinen 850. Weihetag feiert. Die Wallfahrt von Wien nach Mariazell führt automatisch über unser Wienerwaldkloster, und viele starten überhaupt erst hier bei uns ihre Fußwallfahrt zur Magna Mater Austriae. Das Fußwallfahrten hat in den letzten Jahren ja wieder an Popularität gewonnen und ist zu einer Art Seelensport für Zivilisationkatholiken geworden. Das Wallfahrten ist von der Sache her ur-christlich. Der christliche Glaube, so bezeugt die Apostelgeschichte, wurde zuerst einfach „der Weg“ genannt; und Jesus nennt sich selbst den „Weg zum Vater“. Wenn man nach tagelangem Marschieren in Mariazell ankommt, wo einem die Gottesmutter das Jesuskind hinhält, dann weiß man, dass man „ankommen“ kann in diesem Leben. Und nach diesem Leben. Foto: Salvatorianerinnen auf der Via Sacra bei Heiligenkreuz. PS: auch ein touristischer Zusammenschluss von Gemeinden nennt sich „Via Sacra„.