Freude, eine Frucht des Heiligen Geistes (02.09.2018)

Viele Menschen laufen missmutig und traurig, mit einem harten Herzen und einem verbissenen Gesicht herum. Der christliche Glaube ist dafür voller Freude. Die Engel verkünden eine „große Freude“, als Jesus geboren wird. Im Himmel herrscht „Freude“, wenn ein Sünder umkehrt (Lk 15,7). Jesus verkündet eine „frohe Botschaft“! Und als der Auferstandenen sich zeigt, da „freuten sich die Jünger, als sie den Herrn sahen!“ (Joh 20,20) Die Freude ist eine Frucht des Heiligen Geistes (Gal 5,22) und nach Lehre der Kirche eine Frucht der Liebe (KKK, 1829), der Anfang der Kirche (KKK, 763) und Zustand des Himmels! Es sind sogar zwei Sonntag im Laufe des Kirchenjahres dem Thema Freude gewidmet (Laetare und Gaudete). Freude zieht an, Feude überzeugt und Freude ist Zeichen der Gegenwart Gottes. Wie schön, dass in unserer Gemeinschaft Freude und Fröhlichkeit gelebt werden und ab und an auch herzlich gelacht wird. Freilich: es ist eine Freude, auch im Kreuztragen. Die Fülle der Freude erwartet uns im Himmel.
Foto: Freude in der Gemeinschaft nach der Ablegung der zeitlichen Profess.