Forstverwaltung des Stiftes Heiligenkreuz hilft großzügig den Schwestern im Karmel Mayerling (06.04.09).

Irgendwann in den 80er-Jahren muss man vergessen haben, die Fichtenhecke vor dem Karmel Mayerling zu beschneiden, sodass jetzt die Fichten hochaufgeschossen waren, leider auch vielfach verkrüppelt. Vom ehemalige Jagdschloss konnte man schon gar nichts mehr sehen, so eingewachsen war es. Auf Bitten von Mutter Priorin Regina hat Abt Gregor die Forstverwaltung des Stiftes mit Hilfsmaßnahmen beauftragt. Forstdirektor Ertl hilft großzügig mit seinem Fachpersonal, den Karmel Mayerling wieder in seiner historischen Ansicht freizulegen. Die Schwestern denken ja an ein Neukonzept für den ehemaligen Schlosspark, müssen aber noch viel beten, um ein Finanzierungskonzept zu erstellen. Foto: Mutter Priorin Regina und die Schwestern freuen sich über die "forstliche" Hilfe der Heiligenkreuzer Forstverwaltung.