Feierliche Profess von vier Mitbrüdern zu Maria Himmelfahrt (15.08.11.)

An unserem Patronatsfest haben vier Mitbrüder die Feierliche Profess – und damit die Lebenshingabe „bis zum Tod“ – abgelegt. Es war ein großes Fest, zu dem weitere 6 Äbte gekommen waren: neben unseren Altäbten Gerhard und Gregor waren der Altabt der Dormitioabtei in Jerusalem, Abt Benedikt Lindemann, sodann Abt Matthäus Nimmervoll von Lilienfeld, Abt Michael Prohazka von Geras und Abt Johannes Jung von den Schotten in Wien gekommen. Letzterer mit dem gesamten Schottenkonvent, was eine große Freude war!!! Dazu war Prior P. Nikolaus von Schlierbach da, und Prior P. Michael von Maria Roggendorf – und viele mehr! Dazu die Heimatpfarrer, fast alle Mitbrüder, viele geistliche Schwestern, so viele Freunde, Verwandte, Wohltäter unseres Kloster, betende Helfer… Es war wunderbar!
Die 4 Neuprofessen wurden auf der Homepage schon vorgestellt. Ab sofort nennen wir sie bei uns nicht mehr Frater sondern „Pater“. Pater Severin Wurdack ist ein Urwiener und war vorher Schlosser und Schrotthändler, Pater Kilian Müller ist Diplomkaufmann, Pater Nikodemus war vorher Zahntechniker und Pater Coelestin ist Stammersdorfer und studiert jetzt an der BoKu Forstwirtschaft. Während der extensiv gefeierten Liturgie ging ein Gewitter mit strömendem Regen nieder, möge es ein Zeichen für die Gnade sein, die unsere vier neuen Mönche umfluten soll. Foto: Bei der feierlichen Mönchsweihe liegen die Neuprofessen auf dem Boden, während der Abt über sie die Gebete der Mönchsweihe spricht. Schöne Fotos gibt es hier auf cross-press.net