Es ist schön, katholisch zu sein (16.02.14.)

Wo der Glaube tief ist, da ist er auch fröhlich. Leider gibt es in der Kirche viel Frustpotential, das ist im Augenblick unsere tiefste Blockade. Unzufriedenheit mit der Kirche, Unkenntnis des Heilspotentials der Glaubensinhalte, Entfremdung von Gott… In der fröhlichen Zeit vor der Fastenzeit sollten wir auch ein großes und frohes Gefühl der Dankbarkeit in uns aufsteigen lassen, dass wir katholisch sind. Es gibt hier ein schönes Video zur Stärkung unseres Selbstbewusstseins. Foto: Wir sind sehr dankbar, dass es Papst Franziskus gelingt, diese Freude, die seit 2000 Jahren unsere Sendung ist, durchscheinen zu lassen