Erster barrierefreier Kreuzweg (22.03.13.)

Was für eine wunderbare Idee! Mit sehr viel Engagement und Einsatz hat die Katholische Männerbewegung Heiligenkreuz am Schmerzensfreitag einen eigenen Kreuzweg für Menschen mit Behinderung veranstaltet. Sie nannten den Kreuzweg „Symon von Cyrene“, weil die Menschen mit Gebrechen und Leiden zugleich dem Herrn helfen sein Kreuz zu tragen. Bischofsvikar Dr. Bernhard Mucha leitete den Kreuzweg, außer Altabt Gregor und Vizerektor P. Alkuin nahm auch Stiftspfarrer P. Dr. Pio Suchentrunk teil. Freilich hätten viel viel mehr Menschen mit Behinderung kommen können. Aber das muss sich wohl erst herumsprechen. Foto: Der Kreuzweg fand im inneren Stiftshof statt, wo an den Säulen riesige Fotokopien der barocken Kreuzweganlage angebracht waren.