Einmütige Kritik am „Relativismus“ (04.06.12.)

Auf eindrucksvolle – und unterschiedliche – Weise haben die Philosophen Remie Brague (Paris), Jörg Splett (München), Günther Pöltner (Wien) und Josef Seiffert (Chile) das Phänomen des „relativen Pluralismus“ bzw. „Relativismus“ in Frage gestellt. Die Tagung, die das Institut für Philosophie der Hochschule Heiligenkreuz veranstaltet, war eindrucksvoll. 160 nahmen daran teil. Am Sonntag referierte Walter Kardinal Brandmüller im Anschluss an das Dreifaltigkeitssonntags-Hochamt im überfüllten Kaisersaal über „Der Beitrag der Kirche zur Zukunft Europas“. Kath.net berichtet hier. Ebenso gibt es den Vortrag von Kardinal Brandmüller auf Kath.tube anzuschauen und nachzuhören. Eine Publikation ist so rasch wie möglich geplant. Foto: Viele Studenten nahmen an der Relativismustagung teil.