Ein Licht in der Kirche anzünden (28.07.2018)

Viele Menschen zünden, wenn sie in eine Kirche kommen ein Opferlicht an. Meistens denkt man dabei an einen lebenden oder an einen verstorbenen lieben Menschen oder auch an ein persönliches Anliegen, das man hat und spricht ein Gebet in diesem Anliegen oder für diese Menschen. Das ist ein schöner Ausdruck des Glaubens und des Vertrauens auf Gott. Bei uns gibt es in der Stiftskirche gleich beim Eingang auf der rechten Seite die Möglichkeit ein Licht anzuzünden und viele Menschen nutzen diese Gelegenheit. Am Abend ist das dann manchmal ein richtiges Lichtermeer, das da über den langen Tag hinweg entstanden ist.
Foto: Gläubige beim Entzünden eines Opferlichtes in der Stiftskirche in Heiligenkreuz.