Ein Blick in unsere Sakristei (18.07.2017)

Die Regel des heiligen Benedikt ordnet klar an: „Dem Gottesdienst soll nichts vorgezogen werden.“ Die Liturgie, das feierliche Lob Gottes, zu feiern und zu begehen ist Kern der monastischen Berufung. Deshalb ist auch die Sakristei so wichtig: hier wird alles für den Gottesdienst hergerichtet, hier werden die Kelche, die Bücher, die Gewänder aufbewahrt und hier herrscht auch heiliges Schweigen, damit man sich innerlich auf die Begegnung mit Gott in der heiligen Liturgie vorbereiten kann.
Foto: Arbeit nach der Heiligen Messe in unserer spätbarocken Sakristei.