Ein Adventmarkt der besonderen Art: Advent-KLOSTERmarkt (12.12.09)

Ein Riesenerfolg war der 4. Klostermarkt im Advent am 12. Dezember. Wieder kamen nach Schätzung der Polizei über 10.000 Menschen, und doch blieb es still und klösterlich besinnlich. 30 Stifte und Ordensgemeinschaften boten ihre Produkte an. Das Wetter war toll, denn es regnete endlich nicht mehr, mittags gab es sogar kurz Schneeflocken… Hunderte nahmen um 12 und um 18 Uhr am Chorgebet der Mönche teil. Pater Walter bastelte mit einer riesigen Schar von Kindern Weihnachtskrippen… Ein Wermutstropfen war, dass unsere Mitbrüder erkrankt waren, die das Turmblasen hätten machen sollen. Für viele war das ja immer ein Höhepunkt. Aber auch ohne Posaune und Trompeten war die Stimmung weihnachtlich. Abt Gregor signierte sein Anekdotenbuch "Wandelnde Zebrastreifen", Pater Karl signierte seine Bücher. Schön, dass auch viele Familien und Kinder gekommen waren. Kurz: Wir Mönche denken, dass der Adventmarkt eine Bereicherung war, auch wegen seiner besinnlichen Stille eine Alternative zu anderem. Foto: tolle Abendstimmung am Advent-Klostermarkt.