Die verhüllten Kreuze sind eine Einladung zum Nachdenken! (24.03.12.)

Heute, am Samstag vor dem 5. Fastensonntag, haben die jungen Mitbrüder alle Kreuze im Kloster verhüllt. Erst am Karfreitag werden sie enthüllt. Damit beginnen die letzten 2 Wochen der Fastenzeit, wo wir Christen besonders an das Leiden und Sterben Christi denken sollen. Gott wollte ja nicht „irgendwie“ Mensch werden, sondern er wollte das Dunkelste und Schlimmste unseres Lebens teilen: Leiden und Tod. Der Verhüllungskünsterl Christo (1935-2009) hat ja vorgezeigt, welche Aufmerksamkeit man durch das Verhüllen für das Verhüllte erreichen kann. man denke an seine Action mit dem Berliner Reichstag… Foto: Frater Daniel und Kandidat Ingo verhüllen das Kreuz in der Bernardikapelle; die verhüllten Kreuze sind eine Einladung, an den Sinn des Leidens und Sterbens zu denken.