Die neue Sonnenuhr am Badener-Tor funktioniert (19.06.12.)

Das neue Denkmal am Badener-Tor ist eine riesige Sonnenuhr, die sogar weltweit einzigartig ist: Die Zeit wird nämlich nicht durch den Schatten des  „Gnomon“ (= Schattenzeiger in der Mitte) angezeigt. Nein! Der Gnomon hat oben einen Spiegelstreien, der einen Lichtreflex auf das Bethlehem Mosaik wirft. Dazu hat es höchst komplexer Berechnungen gebraucht, die durch den Vorstand des „Instituts für diskrete Mathematik“ an der TU Wien, Univ.-Prof. Hellmuth Stachel, durchgeführt worden waren. Im Augenblick ist Prof. Stachel gerade dabei, die Reflexionen zu überprüfen und eine Skala anzuzeichnen, wo man dann die Uhrzeit ablesen kann. Die Besonderheit der Heiligenkreuzer Sonnenuhr: Es ist eine wirkliche „Sonnenuhr“, wo nicht der Schatten, sondern der reflektierte Sonnenstrahl die Zeit anzeigt. Foto: Prof. Stachel, mit Gattin, ist zufrieden; links hinter seinem Kopf ist die schräge Lichtreflexion zu sehen.