Die heilige "Quadragesima" hat begonnen! (17.02.10).

Mit dem heutigen Aschermittwoch beginnt die heilige "Quadragesima", so heißt Fastenzeit nämlich im Latein der Liturgie: Quadragesima = Vierzig. Es geht dabei nicht um das "Fasten" im weltlichen Sinn, um schlank und fesch zu werden. Sondern es geht um eine Einstimmung der Seele auf das größte Fest der Christen, auf Ostern. Das Aschenkreuz erinnert uns an die Vergänglichkeit des Lebens, dass alles nur "Staub" und "Asche" ist, was uns so wichtig vorkommt. Wir sind unterwegs zum ewigen Leben. Es zahlt sich aus, diese heilige Vierzig-Tage-Zeit gut zu begehen, wirklich etwas zu verbessern im Leben. Daraus kann man neue Kraft schöpfen. Foto: Bei der Hl. Messe am Morgen haben wir das Aschenkreuz empfangen, hier: Frater Severin.