Die furchtbaren Folgen des März 1938 (08.03.08)

Der Anschluss Österreichs an Hitlerdeutschland vor 70 Jahren war Anlass für eine –> beachtenswerte Erklärung der Österreichischen Bischofskonferenz. In Heiligenkreuz hat das Europainstitut für cisterciensische Forschung eine hervorragende hochkarätige Tagung veranstaltet (–> auf der Seite der Hochschule). Die Liste der Referentinnen und Referenten liest sich wie das „Who is who“ der Zeitgeschichstforschung dieser unseligen Epoche. Die Teilnehmer waren von den Referanten begeistert. Es wurde nicht nur ein Überblick über die Gesamtsituation der Kirche gegeben (Liebmann, Fenzl), sondern paradigmatisch anhand von einzelnen Persönlichkeiten (Putz, Moll, Röhrig) und von der Situation in einzelnen Stiften (Dessl: Wilhering, Außermair: Kremsmünster, Jagschitz: Heiligenkreuz) die Situation damals von 1938 bis 1945 dargestellt. Die Vorträge werden natürlich sobald wie möglich samt Bildmaterial im Be&Be-Verlag veröffentlicht. Foto der Referenten: Dessl, Schachenmayr, Jagschitz, Fenzl, Röhrig, Liebmann, Putz, Moll und Außermair.