Der Kreuzweg am Karfreitag musste im Kreuzgang stattfinden (27.03.13.) –

Obwohl es draußen bereits ein wenig zu tauen begonnen hat, war es nicht möglich, den Großen Kreuzweg im Freien zu halten. Die barocke Kreuzweganlage war noch zu vereist, zu gefährlich! Erstmals beteten wir daher mit den vielen Gläubigen, die gekommen waren, im mittelalterlichen Kreuzgang. Das war auch besinnlich, vor allem dank der großen Bilder unserer Kreuzwegstationen, die uns die Katholische Männerbewegung zur Verfügun gestellt hatte… Foto: Im Freien wäre es sicher noch schöner gewesen, aber Hauptsache ist, dass wir uns bei der Kreuzwegandacht innerlich mit dem Leiden und Sterben Christi verbinden konnten.