Der Frühling ist nahe… (29.03.15.)

In unserem Priorenhof, wo nur wir Mitbrüder sind, steht eine Magnolie, die es locker schaffen würde, zum hässlichsten Strauch von ganz Österreich gewählt zu werden: dispoportional, ausufernd, verwachsen und ungeschnitten ist sie für ästhetisch veranlagte Mitbrüder 363 Tage im Jahr eine echte Herausforderung. Noch dazu in einem schönen Barockhof! Trotzdem haben unsere Äbte sie bisher nicht entfernen lassen. Vermutlich weil sie sich für 2 Tage im Jahr einen Mantel von weißen Blüten überwirft und dann doch ganz hübsch anzusehen ist. So ist das ja auch in der Kirche: da lässt der liebe Gott viel Unkraut zwischen dem Weizen wuchern, weil oft gerade das Unkraut dann doch auch manchmal ganz hübsch blüht… Foto: Jedenfalls, abseits dieser Betrachtungen des Webmasters: Die Wuchermagnolie signalisiert uns zumindest das eine: der Frühling ist nahe!