Der Fasching war schön, endlich ist die Fastenzeit da! (09.03.11).

Mit viel Kreativität haben die jungen Mitbrüder am Faschingsdienstag den Klosterfasching gestaltet. Es gab eine Reihe von originellen Sketches, vor allem von den Novizen. Sie spielten wie ein Wahrsager im 13. Jahrhundert dem damaligen Abt die unglaublichen Ereignisse der letzten Jahre voraussagt. Wirklich lustig! Wir konnten es daher auch Geduld ertragen, dass uns schon vorzeitige Fastenzeit auferlegt wurde, denn es gab viel zu wenig zu essen, einige haben nichts mehr bekommen. Es war eben doch ein Kloster-Fasching. – Jetzt aber wollen wir eine gute Fastenzeit halten. Bei uns gibt es wieder das Angebot zu den sonntäglichen Kreuzwegen (ab 13. März) um 16 Uhr im Freien auf der barocken Kreuzweganlage, die nun mit der Ölbergkapelle von Pater Raphael ja "komplett" ist. Foto: Altabt Gregor hatte sich für den Klosterfasching "in Schale geworfen".