Den syrischen Christen helfen so wie wir es am besten können (05.08.16.)

Es ist schon lange Tradition, dass wir an unserer Hochschule den einen oder anderen orthodoxen Studenten einladen und studieren lassen. Da in Syrien gerade Horror und Chaos herrschen, wollen wir dieses Engagement verstärken und haben 3 junge Leute aus Aleppo zum Theologiestudium eingeladen (die 3 sind nicht auf dem Foto, die sind noch in Syrien). Chorbischof Dr. Emanuel Aydin, der in Wien tätig ist, hat uns darum gebeten. Die Bischöfe des Orients wollen übrigens, dass wir ihren Christen „vor Ort“ helfen, dass sie in ihrer Heimat bleiben können! Diese Stimmen werden in der Flüchtlingsdebatte oft zu wenig gehört. Die jungen Leute, die bei uns studieren werden, werden danach zurückkehren und dann alle Hände voll zu tun haben, um Syrien wieder aufzubauen. Es hat uns auch sehr erschüttert, was wir aus Syrien gehört haben… Lasst uns für unsere verfolgten Mitbrüder und Mitschwestern beten! Foto: P. Johannes Paul und P. Karl flankieren den syrisch-orthodoxen Chorbischof Aydin mit Mitarbeitern.