Das Gnadenbild von Tschenstochau zu Besuch in Heiligenkreuz (05.10.12.) 

Sehr feierlich und würdig wurde das Gnadenbild von Tschenstochau, vom Weißen Berg (Jasna Gora), heute in Heiligenkreuz empfangen; es handelt sich dabei um eine Kopie, die bereits 14.000 Kilometer durch Kathedralen, Pfarren und Klöster zurückgelegt hat und die als „Mutter des Lebens“ angerufen wird. Heute hatten wir ja eine feierliche Messe in der Abteikirche mit Gläubigen, die sich für das ungeborene Leben engagieren. Wir hatten die große Ikone in der Abteikirche aufgestellt; am Abend übersiedelte sie dann in die Kreuzkirche zu der Jugendvigil. Am Ende trugen vier kräftige Ministranten das Gnadenbild durch die Menschenmassen hinaus. Dort wurde es auf einen Anhänger verladen und fährt nun weiter. Die Mutter mit dem zerschnittenen Antlitz möge alle Kinder liebevoll in ihre Arme nehmen, die von ihren Müttern nicht angenommen werden. Foto: Jugendliche verabschieden das Gnadenbild nach der Jugendvigil