Das Friedenslicht von Bethlehem erleuchtet die Welt (25.12.2018)

Es ist ein schöner und sinnvoller Brauch: in der Geburtsgrotte von Bethlehem wird ein Licht entzündet, dass dann vor Weihnachten weitergegeben wird und sich so auf der ganzen Welt verbreitet. Das Friedenslicht von Bethlehem ist ein Symbol für Jesus, der durch seine Geburt Frieden und Licht in die Welt gebracht hat. Bei uns wird das Licht traditionell von den Reitern der umliegenden Reitställe im Stiftshof entgegengenommen und dann in die umliegenden Ortschaften getragen. Gestern waren wegen Starkregen weniger Reiter mit ihren Pferden bei der traditionellen Pferdesegen am Heiligen Abend … trotzdem: das Licht der Geburt Jesus hat sich verbreitet und verbreitet sich weiter in den Herzen der Menschen.
Foto: Pater Subprior Bernhard bei der traditionellen Pferdesegnung mit Übergabe des Friedenslichts von Bethlehem.