Das erlösende Lamm (08.04.2012)

Autor: Jérémie Bono
Englisch-Broschur
282 Seiten
21,0 x 14,0 cm
Be&Be-Verlag:
Heiligenkreuz 2012,
978-3-902694-42-3

Jesu Tod und Auferstehung ereignen sich nicht zufällig zum jüdischen Paschafest in Jerusalem: Im „Pascha“ (deutsch: Ostern) gedachten die Juden ihrer Rettung aus der Knechtschaft Ägyptens durch die Schlachtung eines Lammes und den Verzehr von ungesäuertem Brot. Der Leidenstod Christi, des „Lammes Gottes“, am Kreuz und seine Auferweckung von den Toten sind der zentrale Inhalt des christlichen Glaubens an eine von Gott inmitten der menschlichen Geschichte gewirkte Erlösung.
Das II. Vatikanische Konzil (1962-1965) verwendet daher den Begriff „Pascha-Mysterium“ als Synonym für „heilsgeschichtliche Erlösung“. Papst Johannes Paul II. (1920-2005) hat diesen Begriff aufgegriffen und theologisch vertieft. Es ist erstaunlich, wie intensiv er sich in seinen lehramtlichen Schreiben mit dem österlichen Erlösungsgeheimnis auseinandersetzt.
Der Autor geht in seiner Quellenstudie über das „Pascha-Mysterium“ dem Denken von Johannes Paul II. nach und legt dessen Zentrum frei. Er gibt dem Leser einen konzentrierten Durchblick durch die Grundanliegen des seligen Papstes, der am Anfang seines Pontifikates sagte: „Habt keine Angst! Öffnet, ja reißt die Tore weit auf für Christus! Öffnet euch seiner rettenden Macht!“

Jérémie Bono ist Priester der Erzdiözese Wien. Er wurde 1974 in Besançon  (Frankreich)  geboren. Im Rahmen des Studiums der Geschichte lernte er im Jahr 2000 Wien kennen. 2002 schloss er sich der „Gemeinschaft vom Lamm“ an und trat 2004 in das Wiener Priesterseminar ein. 2008 empfing er die Priesterweihe durch Kardinal Christoph Schönborn.

Direkte und unkomplizierte Bestellung unter: bestellung@bebeverlag.at
______________________________________________________