Bona culina – bona disciplina (09.04.2018)

Pater Severin ist nicht nur Stiftspfarrer, er ist auch unser ‚magister culinae‘, unser Küchenmeister. Damit ist er gemeinsam mit dem Küchenteam für die Auswahl und den Einkauf von Nahrungsmitteln, die Menüzusammenstellung und das Kochen von bis zu 200 Gerichten pro Mahlzeit – außer für die Mönche, wird auch für das Priesterseminar, die Klostergäste, für ‚Essen auf Rädern‘ und einige Mitarbeiter gekocht – zuständig. Ein nicht immer leichter Spagat zwischen Fast- und Festtagen, gesundheitsbedingten Sonderdiäten und unterschiedlichen Geschmäckern. Einer seiner Leitsätze lautet: „Bona culina, bona disciplina“ – gute Küche, gute klösterliche Disziplin.
Foto: Pater Severin beim Servieren der Suppe.