Bischof Dr. Wilhelm Krautwaschl weiht die neue Klementikapelle am Ingeringsee (07.09.15.)

Seit 1913 gehört die Forstverwaltung Wasserberg zum Stift Heiligenkreuz mit den Tälern Gaalgraben, Ingering und Vorwitz. Diese Verbindung wird nun auch durch die romantische kleine Klementikapelle am Ingeringsee (9 km von Ingering II, ca. 25 km von Knittelfeld) ausgedrückt: eine Kapelle an der Stelle, wo früher Köhlerhütten standen, zu Ehren des hl. Klemens, des Patrons der Forstarbeiter. Am 5. Sept. hat Diözesanbischof Dr. Wilhelm Krautwaschl die Kapelle feierlich geweiht. Strömender Regen (es ist eben Hochgebirge!) hat viele Gläubige nicht davon abgehalten, daran teilzunehmen! Ein Freudentag. An der Seite des Bischofs waren Abt Maximilian und, eine besondere Freude, Altabt Christian Feurstein, der ja bis zu seiner Erkrankung Abt des Stiftes Rein war. Viele Mitbrüder haben teilgenommen. Pater Prior  Walter Ludwig hat das Chronogramm gedichtet: „Die Ingeringsee-Kapelle hat Stift Heiligenkreuz uns erbaut, Sankt Klemens sei sie anvertraut. Er wolle uns bewahren vor jeglichen Gefahren.“ (Chronogramm: Die M, D, C, V = U und I zusammengezählt ergeben das Jahr 2015!)