Begräbnis von P. Adolf Niemetz (04.02.08)

Am Montag, 4. Februar, haben wir die Exequien für P. Adolf gefeiert. Fast alle Mitbrüder waren gekommen, dazu der Abtpräses des österreichischen Zisterzienserkongregation Abt Wolfgang Wiedermann, die Bischofsvikare P. Michael Zacherl SJ und P. Amadeus Hörschläger und Dechant Josef Kantusch. Abt Gregor schilderte in seiner Predigt das erfüllte Leben von P. Adolf und erinnerte an das Geheimnis der Taufe, aus dem alles Gnadenleben hervorgeht. Der ehem. Bürgermeister von Gaaden, wo P. Adolf über 40 Jahre Pfarrer war, Hofrat DI Manfred Zeller hielt am offenen Grab eine bewegende Dankesrede. Er betonte nicht nur das natürliche Wirken von P. Adolf, das etwa in der Gründung des Kindergartens in Gaaden bestand, sondern vor allem sein übernatürliches, priesterliches Wirken. An dem Begräbnis hatten auch Gläubige aus Gaaden, Angehörige und mit P. Adolf verbundene Gläubige teilgenommen. – Foto: Inzens des Sarges am Ende des Requiems in der Abteikirche.