Begeisterung über das Mazak-Festkonzert (10.06.11.)

Viele kamen am 9. Juni zum Festkonzert anlässlich des 350. Todestages des Zisterziensers und Barockkomponisten Pater Alberich Mazak (+ 1661). "dolce risonanza" unter Leitung von Florian Wieninger führten in der Abteikirche eine rekonstruierte barocke Vesper auf. Die Musikalität ist charakterisiert durch den Übergang vom einstimmen Choral zur polyphonen Konzermusik, alles durchaus geistlich und sehr schön. Den Webmaster haben einige begeisterte E-Mails erreicht. Unsere Choralschola hat die Antiphonen gesungen. Es handelt sich faktisch um dasselbe Programm, das auf der schon veröffentlichten CD ist. Diese CD kann man sehr empfehlen, weil sie die Musik einer interessanten Epoche hörbar macht und durchaus etwas Meditatives und Geistliches an sich hat, man kann sie hier bestellen. Foto: Das Foto entstand schon bei einem Konzert von "dolce risonanza" im Palais Liechtenstein im Mai. Es zeigt Dieter Oehms, den Chef von Oehms-Classic, Anton Holzapfel, P. Prior und Kantor Simeon Wester und Florian Wieninger, der die barocke Vesper meisterlich nachkomponierte.