Auch wir haben den 100. Geburtstag von Mutter Teresa mitgefeiert (27.08.10).

Seit 1997 ist Mutter Teresa im Himmel, sie ist eine Selige Gottes. Darum haben wir bei ihrer Geburtstagsfeier etwas von ihrer Nähe gespürt: Viele von uns Zisterziensern haben an der großen Festmesse im Stephansdom teilgenommen, die Weihbischof Scharl zelebriert hat. Abt Gregor und mehrere Mitbrüder nahmen dann auch an der Eröffnung einer Ausstellung in der Peterskirche teil; hunderte drängten sich in der Krypta. Missio hatte dazu geladen. Für Pater Raphael, der ja als Künstler in der kommunistischen DDR Berufsschwierigkeiten hatte, als er ein Mutter-Teresa-Relief anfertigte (es hängt jetzt in Heiligenkreuz) freute sich über die Begegnung mit den jetztigen Schwestern, die in Wien tätig sind. In Heiligenkreuz wird Mutter Teresa seit ihrem liebevollen Besuch am 15. März 1988 besonders verehrt. Foto: Künstlermönch Pater Raphael mit den "Missionarinnen der Nächstenliebe" in der Krypta der Peterskirche, Wien 1.