Am Gründonnerstag danken wir für die Eucharistie und das Priestertum (31.03.10).

Am Abend, bevor Jesus verraten und ausgeliefert wurde, hat er beim "Letzten Abendmahl" seiner Kirche zwei Sakramente geschenkt: das der Priesterweihe und das der Eucharistie. Dankbar feiern wir heute um 18 Uhr die Messe vom Letzten Abendmahl, die im Jubel beginnt. Zum Gloria läuten alle Glocken, um dann für drei Tage zu verstummen. Die Heilige Messe wird ohne Orgel fortgesetzt. Am Schluss gedenken wir des Ölbergleidens Christi: das Allerheiligste Sakrament wird Opens external link in new windowunter dem dumpfen Klang von hölzernen Klappern in eine Seitenkapelle übertragen. Dann werden die Altäre entblösst: Kerzen, Blumen, Altartücher… alles wird abgeräumt. Das Todesleiden Christi hat begonnen… Foto: Bei der Wandlung beten wir den Herrn an, dessen Opfer bei jeder Heiligen Messe unblutig gegenwärtig wird. Opens external link in new windowTMC-Kommentar hier.