Abt Maximilian ist Abtpräses der Österreichischen Zisterzienserkongregation (25.05.16.)

Auf eine sehr segensreiche Art hat Abt Wolfgang Wiedermann vom Stift Zwettl durch Jahre die österreichische Kongregation geleitet, in vielen Klöstern hat er durch Einsetzung von Administratoren und die Durchführung von Abtswahlen für Stabiltät gesorgt. Mit seiner altersbedingten Resignation als Abt von Zwettl – er ist 75 Jahre – war es notwendig, einen neuen Abtpräses zu wählen. Auf dem Kongregationskapitel, das am Fronleichnamstag im Stift Lilienfeld abgehalten wurde, fiel die Wahl auf unseren Herrn Abt. – Der Generalabt Dr. Mauro-Giuseppe Lepori gratulierte aus Rom. Schon auf dem letzten Generalkapitel 2015 wurde Abt Maximilian sowohl in den Rat des Generalabtes als auch in die Ordenssynode gewählt, ist er doch auch Abt der größten Zisterzienserabtei Europas mit 92 Mönchen. Wir sind sicher, dass unser Herr Abt mit seinem Charisma einer väterlichen Sorge für jeden Einzelnen auch seinen Dienst als Abtpräses zum Segen für die Klöster der österreichischen Zisterzienserkongregation ausüben wird und gratulieren ihm von Herzen. (Biographie hier)