Abt Maximilian Heim zum Administrator von Stift Rein für ein Jahr gewählt (25.09.2017)

Unser Abt Maximilian ist als Abtpräses der österreichischen Zisterzienserkongregation auch für die anderen Zisterzienser-Klöster unseres Ordens in der österreichischen Kongregation verantwortlich. Stift Rein in der Steiermark hat seit dem krankheitsbedingten Amtsverzicht von Abt Christian Feurstein († 2017) im März 2015 keinen eigenen Abt mehr. Der Konvent von Rein hat am 25. September 2017 unseren Abt und Abtpräses der Österreichischen Zisterzienserkongregation Maximilian Heim einmütig zum Administrator von Rein für ein Jahr gewählt. Er folgt darin Pater Benedikt Fink nach, der seit 2015 Administrator war. Damit wird Abt Maximilian zusätzlich zu seinen Aufgaben als Abt von Heiligenkreuz der Gemeinschaft in Rein formal vorstehen und zusammen mit dem Konvent von Rein als Administrator einen Erneuerungsprozess beginnen. Ziel ist, dass dann in Rein ein eigener Abt gewählt wird. Pater Martin Höfler von Stift Rein wird als Prior vor Ort sein.
Foto: Unser Abt Maximilian mit dem Konvent des Stifts Rein, der ihn zum Administrator für ein Jahr gewählt hat.