70 Jahre Kriegsende – Kapitelansprache des Herrn Abtes (08.05.15.)

Bei der Kapitelansprache am 7. Mai hat unser Herr Abt Bezug genommen auf 70 Jahre Kriegsende: Mit der Dankbarkeit, dass unser Kloster in keiner Weise vom Bacillus des Nationalsozialismus infiziert war, müssen wir unserer Opfer gedenken: mehrere Laienbrüder sind im Krieg umgekommen, viele Mitbrüder – wie etwa P. Cornelius Steffek (+2008) – waren lange in Haft. Heiligenkreuz war von der Aufhebung bedroht und ein fanatischer Nazi-Bürgermeister schikanierte und terrorisierte wo er nur konnte… Unsere neue CD Chant for Peace steht im Dienst des Friedens zwischen Völkern und Religionen. Dieser Friede ist aber auch heute gefährdet, so Abt Maximilian, etwa durch eine Diktatur der Meinung. Es ist zu wenig, dafür dankbar zu sein, dass in unseren Vorgängergenerationen der Terror von Rassenwahn und Gewaltfanatismus überwunden wurde. Wir müssen auch heute wachsam sein, da durch Abtreibung, Euthanasie und eine Ideologie des Genderismus eine Art von „Meinungsdiktatur“ die Würde und Freiheit des Menschen bedroht. Foto: Wir danken unserem Herrn Abt für seine klaren Worte, die er immer wieder an uns Mönche richtet!