400. Geburtstag des Zisterzienserkardinals Giovanni Bona (10.10.09).

Am 10. Oktober 1609 wurde Giovanni Bona geboren (1609-1674); der italienische Zisterzienser wurde zu einem einflussreichen Mitglied der päpstlichen Kurie und schließlich fünf Jahre vor seinem Tod noch zum Kardinal erhoben. Kardinal Bona war ein bescheidener und hochgelehrter Mensch, der zahllose Werke über Spiritualität (damals nannte man das "Aszetik") und Liturgie verfasst. Pater Prior Pius Maurer vom Stift Lilienfeld, der in Sankt Pölten und an unserer Hochschule unterrichtet, nennt ihn den "Begründer der modernen Liturgiewissenschaft". Er hat auch maßgeblich dafür gesorgt, dass Kardinal Bona auf Opens external link in new windowWikipedia gebührlich dargestellt wird, wie es seiner Bedeutung entspricht. Wir freuen uns schon auf den umfangreichen Artikel von Prof. P. Pius Maurer, der in der nächsten Opens external link in new windowAnalecta Cisterciensia 59 im Be&Be-Verlag über Kardinal Bona erscheinen wird. Foto: Das Bild ist ein Ausschnitt aus einem großen Gemälde von Kardinal Bona, das im Stift Wilhering hängt.