4. November 2009: Lesung aus dem Kerkertagebuch des Bekennerpriesters Johann Ruggenthaler (27.10.09).

Durch sein überzeugtes Eintreten für seinen Glauben geriet der osttiroler Priester Johann Ruggenthaler (1907-1959) mit dem nationalsozialistischen Regime in Konflikt. Ruggenthaler kannte nur "nur einen Führer" und das war "nicht der in Berlin". Wir laden ein zu einer Lesung aus dem von Herbert-Ernst Neusiedler herausgegebene Monographie über den Bekennerpriester. Das Buch Opens external link in new window"Brennen, um ein Licht zu entzünden", ist spannend geschrieben, führt in eine dunkle Zeit und zeigt, dass der Glaube auch damals ein Licht sein konnte, das Kraft zum Bekenntnis gibt. Das Buch enthält auch die ABschrift von Ruggenthalers Kerkertagebuch. Also: Mittwoch, 4. Nov. 2009, 19.30 Lesung im Kaisersaal, Eintritt frei. Foto: Ausschnitt des Covers von "Brennen, um ein Licht zu entzünden."