31. Dezember: Wir feiern „Silvester alternativ“ (29.12.15.)

Das ist eine besondere Form, um in das Neue Jahr zu gehen! Mit Gebet und zugleich mit Geselligkeit: Zu Silvester gibt es in der Kreuzkirche Gebet und Lobpreis, dann um mit Jugendseelsorger Pater Karl, um Mitternacht gibt unser Herr Abt Maximiian den Eucharistischen Segen. Das ist wichtig: So gehen wir mit dem Segen des Herrn in das neue Jahr 2016! Danach wird auf dem Platz vor dem Stift gefeiert, mit Donauwalzer und einem Mini-Feuerwerk. Danach gibt es ein Zusammensein mit Gulaschsuppe und Sekt im Kellerstüberl. Man kann einfach kommen. Es kommen sehr viele, die Kreuzkirche war immer gestopft voll. Beichtgelegenheit gibt es auch, wichtig im Jahr der Barmherzigkeit. – Information hier.