Archiv 2011

Aktuelles:


Geistliche Schwestern zu Besuch (31.07.11.)

Am Samstag 30. Juli hatten wir einen regelrechten "Ansturm" von Geistlichen Schwestern zu verzeichnen. Zum einen machten die "Missionsschwestern Königin der Apostel" aus Neuwaldegg einen Ausflug nach Heiligenkreuz und Mayerling. Bei uns wurden sie von...
Am Samstag 30. Juli hatten wir einen regelrechten "Ansturm" von Geistlichen Schwestern zu verzeichnen. Zum einen machten die "Missionsschwestern Königin der Apostel" aus Neuwaldegg einen Ausflug nach Heiligenkreuz und Mayerling. Bei uns wurden sie von Pater Emmanuel betreut. Es war eine fröhlich "wurlende" Schar von gut gelaunten Schwestern, die da durch unser Kloster strömte und am Mittagsgebet teilnahm... Foto: Nach dem Mittagschorgebet der Mönche kam es zu dem lustigen Gruppenfoto, auf dem man sieht, wie jung die Kirche ist!

Erfolgreiche Ausstellung über den niederösterreichischen Künstler Karl Steiner (31.07.11.)

Das Foto zeigt einen der letzten Besucher der Ausstellung in unserer Aula, die dem aus Ternitz stammenden Künstler Karl Steiner (1902-1981) gewidmet war. Karl Steiner ist einer der ersten österreichischen Künstler, die sich für die Moderne begeistern konnten, aus Frankreich...
Das Foto zeigt einen der letzten Besucher der Ausstellung in unserer Aula, die dem aus Ternitz stammenden Opens external link in new windowKünstler Karl Steiner (1902-1981) gewidmet war. Karl Steiner ist einer der ersten österreichischen Künstler, die sich für die Moderne begeistern konnten, aus Frankreich - wo er letztendlich auch starb - brachte er seine Ideen mit. Die Begegnung mit Abt Karl Braunstorfer (1895-1978) führte zu einer religiösen Erweckung. Niederösterreich (und bes. Stift Heiligenkreuz) ist übersät mit seinen Werken! Schade, dass Steiner bisher so wenig beachtet worden ist! Dank an Pater Wolfgang, der die Idee zur Ausstellung hatte und sie wissenschaftlich hervorragend gestaltet hat. Aber ohne das praktische Talent und die Energie der Kuratorin Annamaria Bauer hätte es nicht funktioniert. An die 10.000 Besucher haben diese Ausstellung in den letzten 3 Monaten besucht. Sie war gratis zugänglich und hat uns einiges gekostet, aber das war es uns wert. Heute wurde die Ausstellung beendet. Foto: Ein letzter Blick eines interessierten ungarischen Ausstellungsbesuchers auf Karls Steiners wertvollen Engelsteppich...

Kirchenputz zur Vorbereitung auf die großen Feste (31.07.11.)

Die Ruhe vor dem "Sturm", also vor dem Reigen der großen Feste ab Maria Himmelfahrt, nützen wir immer, um die Kirche zu putzen. Video hier! Beim heurigen Kirchenputz im Juli haben drei Tage lang alle zusammengeholfen, die Zeit hatten. Besonders eifrig waren natürlich...
Die Ruhe vor dem "Sturm", also vor dem Reigen der großen Feste ab Maria Himmelfahrt, nützen wir immer, um die Kirche zu putzen. Opens external link in new windowVideo hier! Beim heurigen Kirchenputz im Juli haben drei Tage lang alle zusammengeholfen, die Zeit hatten. Besonders eifrig waren natürlich auch unsere sieben Novizen und unsere vietnamesischen Studenten, aber auch viele Mitbrüder und Klostergäste haben mitgeholfen. Da wir ja meist nur "mit dem Kopf" arbeiten, - also studieren, Bücher lesen, Bücher schreiben, Vorlesungen vorbereiten - usw. ist manuelle Arbeit geradezu eine Erholung! Wie wunderbar ist doch die Handarbeit! Fast romantisch. Jedenfalls wurde das barocke Chorgestühl poliert, die Kerzenleuchter glänzen wieder neu und alles wurde mit viel Liebe gemacht, denn es geht ja um das Haus Gottes. In gewisser Weise ist ja die Sorge für die Schönheit des Gottesdienstes selbst schon eine Form des Gottesdienstes. Foto: Frater Alban und Frater Matthias beim Kirchenputz.

Exerzitien: geistliches Auftanken! (29.07.11.)

Zwischen 15. und 19. August werden 4 Mitbrüder die Feierliche Profess ablegen, 7 Novizen werden die Zeitliche Profess ablegen, 2 Kandidaten werden als Novizen eingekleidet. Zur Vorbereitung dazu sieht das Kirchenrecht intensive "Exerzitien" (exercere = üben,...
Zwischen 15. und 19. August werden 4 Mitbrüder die Feierliche Profess ablegen, 7 Novizen werden die Zeitliche Profess ablegen, 2 Kandidaten werden als Novizen eingekleidet. Zur Vorbereitung dazu sieht das Kirchenrecht intensive "Exerzitien" (exercere = üben, trainieren) vor. Es geht um eine innere Vorbereitung, ein gründliches Überlegen und ein Sich-Öffnen für die Gnade Gottes. Das Foto zeigt unsere 4 Kandidaten für die Feierliche Profess, die im Stift Lilienfeld unter der geistlichen Leitung von Abt Matthäus Nimmervoll bereits 6 Tagen Exerzitien hielten (ganz links: Frater Raphael von Lilienfeld). - Abgesehen von diesen speziellen Vorbereitungsexerzitien wird uns Kardinal Schönborn von 3.-6. August die Konventexerzitien halten. Das ist eine äußerst große Ehre und wir freuen uns schon darauf. In dieser Zeit herrscht bei uns Schweigen und wir bitten dann auch, uns ein bisschen Ruhe zu gönnen. Foto: Abt Matthäus hielt den Kandidaten für die Feierliche Profess die Vorbereitungsexerzitien im Stift Lilienfeld.

Geistliche Sportwoche (28.07.2011)

Derzeit findet gerade eine "Geistliche Sportwoche" statt. 13 junge Männer trainieren und beten, die geistliche Leitung hat Jugendseelsorger Pater Karl. Die Sportwochen gibt es schon seit über 10 Jahren, sie sind eine besondere Form des Apostolates, die durchaus...
Derzeit findet gerade eine "Geistliche Sportwoche" statt. 13 junge Männer trainieren und beten, die geistliche Leitung hat Jugendseelsorger Pater Karl. Die Sportwochen gibt es schon seit über 10 Jahren, sie sind eine besondere Form des Apostolates, die durchaus auch "originell" ist. Im Kloster gibt es ja einen Sportraum und auch sonst bietet der Wienerwald eine Fülle von Möglichkeiten zum Sport: Radfahren, joggen, Basketball usw. Da Gott den Menschen nicht nur der Seele nach geschaffen hat, sondern als eine Einheit von Leib UND Seele, und da sich beides wechselweise aufeinander bezieht, ist das durchaus eine wichtige Sache. Foto: Gruppenfoto vor der Abteikirche nach der Teilnahme an der Vesper der Mönche.

Sommerarbeiten im Archiv (25.07.11.)

Mit großer Effizienz versucht unser Stiftsarchivar P. DDr. Alkuin Schachenmayr das uralte Stiftsarchiv zu ordnen. Inzwischen wurde Strom eingeleitet, es gibt dort Internetanschluss und alles, was für eine moderne Archivverwaltung notwendig ist. Schließlich handelt es...
Mit großer Effizienz versucht unser Stiftsarchivar P. DDr. Alkuin Schachenmayr das uralte Stiftsarchiv zu ordnen. Inzwischen wurde Strom eingeleitet, es gibt dort Internetanschluss und alles, was für eine moderne Archivverwaltung notwendig ist. Schließlich handelt es sich um ein Archiv, das fast 900 Jahre alt ist und Urkunden und Dokumente von unschätzbarem historischem Wert birgt. Derzeit wird gerade dem Holzwurm an den Leib gerückt. Ein Teil der alten Archivschachteln mussten mit Gas behandelt werden, um der Zerstörung durch die Schädlinge Einhalt zu gebieten. Unsere Novizen helfen gerne mit, die jahrhundetealten Schränke herumzuräumen. Aber auch den Klostergäste macht eine so interessante und wichtige Arbeit sichtlich Freude. Foto: Frater Daniel mit den Mitbrüdern und Klostergästen am Herumräumen der
behandelten Archivkästen.

Pater Raphael gestaltet die Kapelle des neuen Pfarrhofes von Trumau (22.07.11.)

- Unser "Künstlermönch" Pater Raphael Statt arbeitet derzeit mit großer Intensität an einem neuen Projekt. In unserer Stiftspfarre Trumau war der Neubau eines Pfarrhofes notwendig, da im bisherigen Gebäude, einem alten Schloss, die Hochschule Trumau eingezogen...
- Unser "Künstlermönch" Pater Raphael Statt arbeitet derzeit mit großer Intensität an einem neuen Projekt. In unserer Stiftspfarre Trumau war der Neubau eines Pfarrhofes notwendig, da im bisherigen Gebäude, einem alten Schloss, die Hochschule Trumau eingezogen ist. Der Pfarrhof ist nicht nur sehr groß ausgefallen, er wird auch eine große Kapelle haben, die von unserem Pater Raphael auf bewährte Weise künstlerisch gestaltet wird. Das "Opens external link in new windowVerkündigungsfenster" der Kapelle zeigt den Engel Gabriel, der Maria die Botschaft bringt, dass sie die Mutter Jesu werden soll. Pater Raphael versteht seine Kunst als Verkündigung des Glaubens. Die Ausstrahlungskraft seiner Arbeiten fasziniert immer wieder neu. Foto: Pater Raphael arbeitet in der Glasmalerei des Stiftes Schlierbach am Fenster für die Pfarrhofkapelle von Trumau.

Stärkung des Priorates Bochum-Stiepel (18.07.11.)

Es ist ein großes Anliegen von Abt Maximilian, das Priorat Stiepel in Bochum zu stärken, - war er doch selbst Gründungsmönch und leitete dann das Priorat durch viele Jahre. Inzwischen ist Pater Pirmin als sein Nachfolger in das Amt des Priors eingesetzt worden und in...
Es ist ein großes Anliegen von Abt Maximilian, das Opens external link in new windowPriorat Stiepel in Bochum zu stärken, - war er doch selbst Gründungsmönch und leitete dann das Priorat durch viele Jahre. Inzwischen ist Pater Pirmin als sein Nachfolger in das Amt des Priors eingesetzt worden und in Stiepel angekommen. Auch wenn einige Mitbrüder von Stiepel nach Heiligenkreuz wechseln, so wird Stiepel doch insgesamt personell gestärkt und aufgewertet werden. Mit Pater Placidus, der am 17. Juli in Stiepel durch den "Ruhrbischof" Franz-Josef Overbeck die Priesterweihe empfing, kommt ein neuer Priester hinzu; aber auch junge Mitbrüder werden im Herbst nach Stiepel geschickt werden. Das Priorat ist auch überaus lebendig und zieht nicht zuletzt auch Berufungen an. Der neue Prior Pater Pirmin hat inzwischen auch einige Ideen, wie man die Sorge für die jungen Leute intensivieren kann, und bittet dafür um das Gebet. Foto: Pater Prior Pirmin, der neue Prior, bei seiner Amtsübernahme als Prior, mit Pater Placidus.

15. August: Vier Mitbrüder legen heuer die Feierliche Profess ab (18.07.11.)

Der Sommer dient bei uns nicht nur der körperlichen Erholung, sondern für viele auch der geistigen Vorbereitung auf wahrhaft Grosses: Am Hochfest Maria Himmelfahrt, unserem Patrozinium, werden die Mitbrüder Fr. Nikodemus Betsch, Fr. Severin Wurdack, Fr. Coelestin Nebel...
Der Sommer dient bei uns nicht nur der körperlichen Erholung, sondern für viele auch der geistigen Vorbereitung auf wahrhaft Grosses: Am Hochfest Maria Himmelfahrt, unserem Patrozinium, werden die Mitbrüder Fr. Nikodemus Betsch, Fr. Severin Wurdack, Fr. Coelestin Nebel und Fr. Kilian Müller die Feierliche Profess ablegen. "Feierliche Profess", das sind die ewigen Gelübde, die "usque ad mortem", bis zum Tod abgelegt werden. Es handelt sich als um die endgültige Bindung, die in der alten Sprache der Mönche auch "Mönchsweihe" genannt wurde. Durch sechstägige Exerzitien im Stift Lilienfeld unter Leitung von Abt Matthäus Nimmervoll haben sie sich auf diese Lebensentscheidung gut vorbereitet! Zur Mitfeier am 15. August um 15 Uhr laden wir herzich ein. Bei uns ist es auch üblich, dass die Feierlichen Professen den Namen "Pater" tragen, ganz unabhängig von der Priesterweihe, die bei einigen dann nach Abschluss des Studiums folgen soll. Foto: Fr. Nikodemus, Fr. Severin, Fr. Coelestin und Fr. Kilian.

Dank an die Barmherzigen Schwestern (17.07.11.)

In der Bibel heißt es: "Eine tüchtige Frau, wer findet sie? Sie übertrifft alle Perlen an Wert..." (Sprichwörter 31,10)  Die Generalökonomin der Barmherzigen Schwestern, Sr. Josefa, ist eine solche tüchtige Frau, die uns derzeit sehr hilft. In Alland...
In der Bibel heißt es: "Eine tüchtige Frau, wer findet sie? Sie übertrifft alle Perlen an Wert..." (Sprichwörter 31,10) Die Generalökonomin der Barmherzigen Schwestern, Sr. Josefa, ist eine solche tüchtige Frau, die uns derzeit sehr hilft. In Alland übernimmt die Hochschule gerade den Teil des Kindergartens, den bisher die Schwestern bewohnt haben, als Studentenheim. Sr. Josefa stellt dem Studentenheim die Einrichtung für 9 Zimmer zur Verfügung, das ist eine große Hilfe! Es ist sehr eindrucksvoll zu sehen, wie die Schwestern Spitäler, Altenheime und Kinderheime führen und bei allem ökonomischen Geschick das Wichtigste nicht aus den Augen verlieren: dass alles kirchliche Engagement immer dazu dient, im Armen, Kranken und im Waisenkind Christus selbst zu sehen und zu lieben. Foto: Sr. Josefa, Generalökonomin der Barmherzigen Schwestern und Schutzengel für das einzurichtende "Studentenheim Johannes Paul II. in Alland".

1 2 3 29

Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr


Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Allgemeine Führungen:


Täglich geöffnet!

Wegen den Coronabeschränkungen gelten ab 29.05.2020 bis auf Weiteres:

Besichtigung durch eigenständige Begehung des Gastes mit kostenlosem Audioguide!

09:00 bis 10:30 (letzter Einlass 10:30)

14:00 bis 16:30 (letzter Einlass 16:30 Hinweis: retour 17:15)


Sonntag und Feiertag Vormittags keine Führung

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigilien


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

JULI
06
 18:00

Heilige Messe

Heilige Messe in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

06.Juli.2020 (Mo)

JULI
07
 13:00

Dienstagsgebet

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

07.Juli.2020 (Di)

JULI
13
 18:00

Heilige Messe

Heilige Messe in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

13.Juli.2020 (Mo)

JULI
14
 13:00

Dienstagsgebet

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

14.Juli.2020 (Di)

JULI
20
 18:00

Heilige Messe

Heilige Messe in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

20.Juli.2020 (Mo)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterführung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft