16. März: Vortrag über unseren heiligen Vater Bernhard von Clairvaux (07.02.12.)

Schon jetzt kündigen wir den Vortrag von Prof. Dr. Immo Eberl an, der am Freitag, 16. März 2012, 11 Uhr im Auditorium Maximum stattfinden wird. Prof. Eberl ist einer der besten Zisterzienserexperten Europas. Er spricht über: „Ein Kirchenvater zwischen Kloster, Weltkirche und säkularer Politik. Der hl. Bernhard von Clairvaux in der Entwicklung des Cistercienserordens im Umkreis seiner Mitbrüder und der Politiker seines Zeitalters“. Das ist ein Thema, das sonst nie behandelt wird. Man kann sich ja vorstellen, dass es für die Mitäbte nicht leicht zu verkraften war, dass einer der ihren so ein heiliger „Superstar“ war, und dass es wohl auch für manche Bischöfe und Adelige nicht einfach war, mit einem überall predigenden Mönch, dem die Massen zuliefen, umzugehen. Abgesehen davon, dass Bernhard ja zwei Drittel seiner Lebenszeit nicht im Kloster war, weil er sich um Kirchenstreit, Papstschisma und andere Sachen kümmern musste… Und doch wäre unser Orden ohne ihn nie zu etwas geworden. Foto: Abt Bernhard predigt den Kreuzzug im Dom zu Speyer und überredet König Konrad dazu.