Einkehrtag (15.02.2018)

Am Beginn der Fastenzeit steht immer ein Einkehrtag: der normale Alltag soll kurz unterbrochen werden. Ein Tag des Schweigens, der Stille, des Gebetes und der Betrachtung soll uns auf die Österliche Bußzeit einstimmen, aber auch befähigen, in der Seelsorge viel geben zu können. Die geistlichen Vorträge hielt uns diesmal Mag. Martin Leiter, der Rektor des interdiözesanen Priesterseminars Leopoldinum. Mit den eindringlichen Worten des alttestamentlichen Buches Deuteronomium „Wähle das Leben!“ (Deut 30,19) lädt er uns ein, immer mehr zu verlangen, den HERRN zu lieben, auf seine Stimme zu hören, sich an ihm festzuhalten – ja an Gott zu „kleben“. Trotz Semesterferien und Heilig-Land-Reise der Hochschule sind zahlreiche Mitbrüder zu den Vorträgen gekommen.