150 Jahre Lourdes (11.02.08)

Am 11. Februar 1858 ist die Gottesmutter erstmals in Lourdes der Bernadette Soubirous erschienen. Auch bei uns in Heiligenkreuz sind viele Mitbrüder und Gläubige mit dem Gnadenstrom verbunden, der seither von Lourdes ausgegangen ist. P. Bernhard Vosicky z. B. ist im Marianischen Lourdeskomitee tätig und begleitet jährlich die Wallfahrten dorthin. Die "Unbefleckt Empfangene Gottesmutter", wie sich Maria dort vorgestellt hat, zu verehren, ist für uns selbstverständlich, schließlich brennt in jedem Zisterzienser ein "marianisches Feuer", so hat es Papst Benedikt XVI. am 9. September 2007 bei uns formuliert. Und er hat dieses Feuer eine Quelle der geistlichen Fruchtbarkeit genannt. 1999 etwa nahm der junge Mann auf dem Foto nebenan an einer Lourdeswallfahrt teil, heute ist er auf dem Weg zum Priestertum und studiert an der Hochschule. Kein Wunder, dass in dem Gästehaus St. Josef der Karmelitinnen in Mayerling, wo er wohnt, im Atrium eine Lourdesmadonna die Eintretenden begrüßt. – Foto: Student Christoph Hofstätter im Gästehaus St. Josef Mayerling zu Füßen der Gottesmutter von Lourdes.