15. August: Sieben Mitbrüder legten die Feierliche Profess ab (15.08.10)

Am Patroziniumstag Maria Himmelfahrt haben sieben Mitbrüder die Feierliche Profess abgelegt, das sind die ewigen Gelübde "usque ad mortem", bis zum Tod. Also eine große Sache! Die Festmesse begann um 15 Uhr, 700 Gläubige kamen, über 120 Ordensleute und Priester. Nach der erhebenden Feiern schaffte es unsere Stiftsküche mit Unterstützung des Klostergasthofes, alle in kürzester Zeit mit Putenschnitzel und Marillenkuchen zu versorgen… Es war in allem religiösen Ernst (es ging ja um die Ganzhingabe an Gott im Dienst in der Kirche bis zum Tod) ein fröhliches Fest. Foto: Nachdem die Mönche ihre Professurkunde verlesen haben und jeden Mitbruder kniend um das Gebet gebeten haben, erfolgt die "Mönchsweihe", indem der Abt feierlich die auf dem Boden liegenden Mitbrüder segnet (Foto: Jerko Malinar). Weitere Fotos folgen.