Der mittelalterliche Kreuzgang - ein Ort der Stille

Pastoraltagung mit dem Generalabt

Der innere Stiftshof verbindet Romanik, Barock und Natur

Zeitliche Profess - Der Abt segnet die Neuen

Prozession der Mönche im Klausurgarten

In der Feier der Liturgie begegnen wir Gott

Führung von Jugendlichen durch einen Mönch

Das Chorgebet ist die Mitte des klösterlichen Lebens

Seit 1133 eine "Oase der Kraft" (Papst Benedikt XVI.)

Durch die Chant-CDs wurden die Mönche bekannt

Als Mönche bewahren wir die Schöpfung

Das barocke Chorgestühl von Giovanni Giuliani

Das Herz des Wienerwaldes

Begräbnis - Die Mitbrüder verneigen sich am offenen Grab

Der Kreuzgang ist das Herz des Klosters

Eine alte Ansicht von Heiligenkreuz von 1730

Die Fraterie - mittelalterlicher Arbeitsraum der Mönche

Die Mönche sind mit ihren Chant-CDs erfolgreich

Die Mönche leben für Gott und für die Menschen

Leopold V. ist hier begraben, auf ihn geht das rot-weiß-rot Österreichs zurück

Heiligenkreuz zieht viele Beter an

Papst Benedikt XVI. besuchte 2007 Heiligenkreuz

Gott segnet uns mit hoffnungsvollen Berufungen...

Jeden 1. Freitag im Monat ist Jugendvigil

Hochschultagung im Kaisersaal

Sponsionsfeier an der Hochschule Heiligenkreuz

Priesterweihe - viele der Mönche sind Priester

Blick nach Westen in das romanische Langhaus

Weihe von jungen Mitbrüdern in der Abteikirche

Altarraum: Priesterweihe in Heiligenkreuz

Die Liturgie dient der Ehre Gottes

Feier der hochheiligen Osternacht

Mitten im Wienerwald

Gott gibt Kraft

Menschen des 21. Jahrhunderts

prev
1 2 3
next

SALVETE - WILLKOMMEN!

Stift Heiligenkreuz im Wienerwald ist ein "Ort der Kraft" (Papst Benedikt XVI.)
Stift Heiligenkreuz ist eine lebendige Zisterzienserabtei mit 83 Mönchen,
die eine Hochschule päpstlichen Rechtes, zwei Priorate, 21 Pfarren,
das Priesterseminar Leopoldinum betreuen,
ein Klostergründungsprojekt in Sri Lanka unterstützen - u.v.a.m.

Stift Heiligenkreuz wurde im Jahre 1133 vom hl. Leopold gegründet,
auf Anraten seines Sohnes, des seligen Otto von Freising.
Heiligenkreuz besteht seit der Gründung ohne Unterbrechung,
das sind nunmehr bereits 883 Jahre!

Stift Heiligenkreuz ist das mystische Herz des Wienerwaldes.
Stift Heiligenkreuz ist eine Harmonie von Natur und Kultur.
Stift Heiligenkreuz ist eine Einheit von Mittelalter und Barock.
Stift Heiligenkreuz ist eine Symphonie von Geschichte und Spiritualität.

Quid fuit? Quid erit?

Bibliophile Kostbarkeit kehrt in das Stift Heiligenkreuz zurück! (29.07.15.) - Die Geschichte liest sich wie ein Krimi: Vor ca. 40 Jahren übergibt bei einer Beichte ein reumütiger Pönitent dem Priester ein Büchlein, das er aus der Stiftsbibliothek Heiligenkreuz entwendet hat. Dieses landet in der Stiftsbibliothek von Kremsmünster und wird jetzt vom dortigen Archivar P. Petrus entdeckt - und zurückgegeben! Das handgemalte Gebetsbuch stammt von einem gewissen P. Simon Tatius von Wilhering, der es 1641 dem Heiligenkreuzer Abt Michael Schnabl widmete und schenkte. Sehr schön, wunderbar gemalt, eine Kostbarkeit. Vergelts Gott an das Stift Kremsmünster, vor allem an Archivar P. Petrus. Foto: P. Wolfgang, P. Petrus OSB, P. Moses und Altabt Gerhard bei der Übergabe.

Dank an die Pfadfinderinnen aus Versailles (29.07.15.) - Die Jungbibliothekare Frater Florian (rechts) und Frater Stanislaus (links) sind glücklich, denn für 1 Woche waren 20 Pfadfinderinnen aus Versailles in unserer neuen Studienbibliothek höchst effizient im Einsatz. Die Mädchen, Alter zwischen 17-22 Jahre, haben Bücher geschleppt, Signatur-Etiketten geklebt und dabei gesungen und Freude verbreitet. Darüber hinaus haben Sie in der Buchbinderei geholfen, im Garten der hochschule und beim Kirchenputz. Jeden Tag 7 Stunden Arbeit gegen freie Kost und Logis. Sie haben uns das von sich aus angeboten, nachdem sie von Bratislava zu Fuß nach Heiligenkreuz getrampt waren. Wir sind sehr dankbar und werden die Pfadfinderinnen ins Gebet einschließen! Vergelt's Gott!

Schönes umfangreiches Buch über die Zukunft der Kirche (28.07.15.) - P. Thiemo Klein, einer unserer Absolventen, hat ein schönes dickes Buch über "Neuevangelisierung" bei Papst Benedikt XVI. herausgegeben. Er hat darin 100 wichtige Texte gesammelt und kommentiert. Das Buch in unserem Be&Be-Verlag könnte ein Standard-Werk über das Pontifikat von Benedikt XVI. werden, denn wir wissen ja, welch großes Anliegen dem deutschen Theologenpapst die Weitergabe des Glaubens war. Wenn nicht das Evangelium neu verkünden, wir das Christentum bei uns in Europa immer weiter schwächeln. Das Buch hat 424 Seiten und ist unkompliziert im Online-Klosterladen zu erhalten.

Frauenpower in der Hochschule (28.07.15.) - Wie schon mehrfach berichtet, wird am 1. Okt. die neue Studienbibliothek mit den Beständen von Benediktbeuern in Betrieb gehen. Stiftsbibliothekar P. DDr. Alkuin Schachenmayr und sein Team leisten Großes! Immer im Einsatz ist unser Frater Florian Mayerhofer und Mag. Clemens Steinhuber (im Bild rechts), der neue Assistent des Stiftsbibliothekars. Jetzt ist wunderbare Hilfe eingetroffen: 20 französische Pfadfinderinnen, die die Hilfsbereitschaft und Effizienz in Person sind! Es gelingt den Bibliothekaren kaum noch, so viel Arbeit zu organisieren, dass die Mädchen ausgelastet sind. Katholischer "Frauenpower". Jedenfalls sind wir über diese begeisterte und freundliche Mithilfe sehr dankbar. Gestern haben die Mädchen nach unserem Salve Regina bei der Komplet den Engel des Herrn gesungen, auch das war wunderschön.

Erstaunlich: noch freie Betten bei den Exerzitien bei Pater Bernhard Vosicky von 5.-8. August 2015 (20.07.15.) - Zu den Exerzitien von Pater Bernhard, die von 5.-8. August im Kaisersaal stattfinden, haben sich "erst" knapp über 100 Teilnehmer angemeldet. Da besteht der übliche "Ansturm". ABER: Es gibt noch 10 freie Betten in den Jugendherbergen. Alles andere ist ausgebucht. Die Veranstalter bitten, dass diese Betten, die pro Nach ja nur 7 Euro kosten, auch belegt werden. Bitte also bald anmelden. Die Einladung kann man hier herunterladen, da steht alles drauf. Thema der Exerzitien: "Das gottgeweihte Leben - Jahr des Ordenslebens".

Gartenmeister Pater Alban Bunse - Erinnerungen an alte Zeiten... (28.07.15.) - Im Sommer herrscht auch im Kloster größere Ruhe, die meisten Mitbrüder sind ja auch in den wohlverdienten Ferien. Die besinnliche Stille lässt auch Erinnerungen an alte Zeiten hochkommen, etwa an den geliebten Gartenmeister Pater Alban Bunse (+2003), der auf dem Foto nebenan bei der Gartenarbeit zu sehen ist. Pater Alban stammt aus Duisburg und war erst mit 70 ins Kloster eingetreten, wo ihm Gott noch 14 gesegnete Jahre bis zu seinem Tod am 18. Nov. 2003 schenkte. Pater Wolfgang Buchmüller hat seinem interessanten Leben als Soldat, Hitlerkritiker, Bergmann, Mönch und Priester ein Denkmal gesetzt mit dem Büchlein "Pater Alban Bunse - Ein Zeuge für die Freiheit des Gewissens". Wie gut, dass es den Himmel gibt, denn auf Erden vermissen wir ihn!

Hochschulhof als neue "Touristenattraktion" - leider! (25.07.15.) - Das ist nicht ganz der Sinn der Sache: Der neue Hochschulhof mit seiner schönen Campusatmosphäre wird von den Touristen oft regelrecht gestürmt. Das war schon vor dem Umbau der Fall, denn der Vierkanthof liegt ja direkt neben dem Bushalteplatz. Umso mehr jetzt, wo der Brunnen und die Grünanlage die Besucher regelrecht anlocken... - Übrigens: Alle Wohltäterinnen und Wohltäter sind jederzeit zur Gesamtbesichtigung willkommen, bitte einfach anmelden. Für den 31. Oktober planen wir einen großen Tag der Offenen Tür und ein Patenfest. - Ansonst ist die Hochschule aber dazu ausgebaut worden, dass die Studenten in Ruhe studieren können. Aber alles kann gelöst werden.

Bausteine für die Priesterausbildung an der Hochschule (22.07.15.) - In diesen Tagen hat die Hochschule eine Aussendung gemacht, um um finanzielle Bausteine für die Priesterausbildung zu bitten. Dabei geht es auch darum, die Wohncontainer so rasch wie möglich abbauen zu können, in denen derzeit 10 Priesterstudenten wohnen müssen. Das Priesterstudenten-Wohnheim "Pax" mit 26 kleinen Einzelzimmern ist ja im Entstehen, wir hoffen, dass wir ohne Baustop fertig bauen können. Vergelts Gott allen, die helfen. Hier kann man den Informationsfolder downloaden. Und hier geht es direkt zu den Bausteinen.

Wir müssen weiterbauen (09.07.15.) - Die Studenten sind nun bis Ende September in Ferien. Für die Baufirmen aber heißt das: mit voller Kraft weiterbauen. Wir haben sehr viele Anmeldungen für den Herbst, vor allem das Priesterseminar Leopoldinum. Die Wohncontainer werden wir so schnell nicht abbauen können. Das neue Priesterstudenten-Wohnheim "Pax" wächst in die Höhe, aber eine Fertigstellung bis Oktober ist unmöglich, obwohl die 26 Zimmer dort jetzt schon vergeben sind... Wir werden uns etwas einfallen lassen müssen. Und bei uns im Kloster lässt der Herr Abt gerade alle größeren Abstellräume in Zimmer umbauen (was für die Unterbringung der Reinigungssachen durchaus problematisch ist...), weil 8 Novizen eingekleidet werden. Es ist doch eigentlich schön, dass wir dieses Problem der vielen Berufungen haben, wir werden den Zimmermangel mit Gottes Hilfe bewältigen.

20. September 2015, 15 Uhr Kreuzerhöhung (25.07.15.) - Am Sonntag nach dem Kreuzerhöhungsfest (14.9.) feiern wir mit den Gläubigen groß das Heilige Kreuz, Siegeszeichen der Erlösung, Symbol göttlicher Liebe. Um 15 Uhr Festmesse mit Abt Markus Ellers von Scheyern, Prozession... Wunderbare Chormesse, zur Ehre Gottes. Wir laden herzlich ein.

Wir bitten um Unterstützung für unsere Priesterausbildung an der Hochschule (06.06.15.) - Die Hochschule ist eingeweiht, wunderbar! Und es geht aber weiter, denn die Zahl der Studenten steigt. Vor allem müssen wir die 10 Priesterstudenten so schnell wie möglich aus den Wohncontainern rausbringen. Mit dem Bau des Priesterstudenten-Wohnheims haben wir ja schon am 21. Nov. begonnen. Wir brauchen dringend Unterstützung, auch für die Patenstudenten aus Afrika und Vietnam. Wir bitten um Bausteine für die Priesterausbildung. Und wir würden nicht bitten, wenn wir es nicht brauchen würden. Das Jammern über den Priestermangel bringt nichts. Hier kann man konkret jungen Menschen helfen, denn bei uns wächst wirklich alles. Und wir versuchen, aus den jungen Leuten das Beste zu machen, was möglich ist...

Einen Informationsfolder kann man sich hier herunterladen.

Mehr Information gibt es auf dieser Seite, hier klicken.

Wichtig: Ihre Spenden sind steuerlich absetzbar, siehe hier!

22./23. August 2015: Heiligenkreuzer Glockenspielfest:

Auch heuer gibt es wieder das beliebte Glockenspielfest. Bis 2014 konnten wir schreiben, dass wir mit 42 Glocken das größte BESPIELTE Glockenspiel in Österreich haben. Ein größeres Glockenspiel hängt in Österreich nur noch im Innsbrucker Dom. Jetzt haben die dort angefangen, auch darauf zu spielen. Darum sprechen wir fortan korrekterweise vom "zweitgrößten bespielten" Glockenspiel in Österreich. Was an der Freude und der Sommerstimmung, die dann immer beim Glockenspielturm, im Stiftshof und im Garten des Klostergasthofes herrscht, nichts ändert.

Samstag, 22. Aug. 2015: 20.00 Uhr Glockenspielkonzert
Sonntag, 23. Aug. 2015: ab 15.00 Uhr Promenadenkonzert

Eintritt frei.

23.-25. Okt. 2015: Große Internationale Edith-Stein-Konferenz (21.06.15.) - Prof. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz organisiert von 23.-25. Okt. 2015 eine Internationale Konferenz zur Anthropologie der großen deutschen Philosophin, Ordensfrau und Märtyrin Edith Stein. Gemeinsam mit der Katholischen Fakultät der Universität Wien wird die Tagung auch an 2 Orten stattfinden: Wien und Heiligenkreuz.

Das Programm ist sehr vielschichtig, bitte hier downloaden.

Die Anmeldung bitte hier über das bequeme Anmeldeformular!

Wunderschön: Die neue CD "Chant for Peace" wird sehr gelobt (08.05.15.)

Seit dem 8. Mai 2015 ist unsere neue CD "Chant for Peace" übgerall im Handel erhältlich. Das war der 70. Jahrestag des Kriegsendes. Wir singen für den Frieden gemeinsam mit der jüdischen Sängerin Timna Brauer. Es klingt sensationell, die Reaktionen sind entsprechend... Danke!

Presseanfragen bitte über die DEUTSCHE GRAMMOPHON. Wir sind ja nur die Sänger. Es gibt Pressefotos zum downloaden hier. Noch schönere Fotos der Deutschen Grammophon sind hier. Pressekontakte bitte alle über Herrn Josef Scharnter j.schartner(at)release.at, +43-664-2024284. Die CD ist musikalisch wunderschön und sie zeigt, dass Religionen "miteinander können", vor allem auf der Ebene der Spiritualität. - Mehr Information gibt es hier.

Weiteres aus der Jahreschronik:

Schade, dass die News aus dem Kloster schon ausgelesen sind? Opens internal link in current windowBitte hier klicken, hier geht es zur Chronik mit den älteren Beiträgen...

Chant-CDs und neueste Bücher:

Wir empfehlen unsere Chant-CDs und unsere neuesten Bücher. Alles gibt es hier auf www.klosterladen-heiligenkreuz.at. Bestellen kann man unkompliziert über: bestellung@klosterladen-heiligenkreuz.at oder rufen Sie doch einfach an unter 0043-2258-8703-400. Porto kostet immer nur 1,50 Euro. Bestellungen über 70 Euro sind portofrei in Deutschland und Österreich.

 

Alia novissima - Weitere Neuigkeiten

hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2014

hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2013
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2012
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2011
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2010
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2009
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2008
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik der "Chant-CDs", ab 2008
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2007
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2006

Patent portae - magis cor!
Unsere Türen stehen offen - mehr noch unser Herz!

Konstruktive Anfragen: hier klicken.
Destruktive Kritik: hier klicken.

 
News