Der mittelalterliche Kreuzgang - ein Ort der Stille

Pastoraltagung mit dem Generalabt

Der innere Stiftshof verbindet Romanik, Barock und Natur

Zeitliche Profess - Der Abt segnet die Neuen

Prozession der Mönche im Klausurgarten

In der Feier der Liturgie begegnen wir Gott

Führung von Jugendlichen durch einen Mönch

Das Chorgebet ist die Mitte des klösterlichen Lebens

Seit 1133 eine "Oase der Kraft" (Papst Benedikt XVI.)

Durch die Chant-CDs wurden die Mönche bekannt

Als Mönche bewahren wir die Schöpfung

Das barocke Chorgestühl von Giovanni Giuliani

Das Herz des Wienerwaldes

Begräbnis - Die Mitbrüder verneigen sich am offenen Grab

Der Kreuzgang ist das Herz des Klosters

Eine alte Ansicht von Heiligenkreuz von 1730

Die Fraterie - mittelalterlicher Arbeitsraum der Mönche

Die Mönche sind mit ihren Chant-CDs erfolgreich

Die Mönche leben für Gott und für die Menschen

Leopold V. ist hier begraben, auf ihn geht das rot-weiß-rot Österreichs zurück

Heiligenkreuz zieht viele Beter an

Papst Benedikt XVI. besuchte 2007 Heiligenkreuz

An der Hochschule studieren Zisterzienser aus Vietnam

Jeden 1. Freitag im Monat ist Jugendvigil

Hochschultagung im Kaisersaal

Priesterweihe - viele der Mönche sind Priester

Blick nach Westen in das romanische Langhaus

Weihe von jungen Mitbrüdern in der Abteikirche

Altarraum der Abteikirche Heiligenkreuz

Die Liturgie dient der Ehre Gottes

Feier der hochheiligen Osternacht

Mitten im Wienerwald

prev
1 2 3
next

SALVETE - WILLKOMMEN!

Stift Heiligenkreuz im Wienerwald ist ein "Ort der Kraft" (Papst Benedikt XVI.)
Stift Heiligenkreuz ist eine lebendige Zisterzienserabtei mit 85 Mönchen,
die eine Hochschule päpstlichen Rechtes, zwei Priorate, 21 Pfarren,
das Priesterseminar Leopoldinum betreuen,
ein Klostergründungsprojekt in Sri Lanka unterstützen - u.v.a.m.

Stift Heiligenkreuz wurde im Jahre 1133 vom hl. Leopold gegründet,
auf Anraten seines Sohnes, des seligen Otto von Freising.
Heiligenkreuz besteht seit der Gründung ohne Unterbrechung,
das sind nunmehr bereits 880 Jahre!

Stift Heiligenkreuz ist das mystische Herz des Wienerwaldes.
Stift Heiligenkreuz ist eine Harmonie von Natur und Kultur.
Stift Heiligenkreuz ist eine Einheit von Mittelalter und Barock.
Stift Heiligenkreuz ist eine Symphonie von Geschichte und Spiritualität.

Quid fuit? Quid erit?

Klostermarkt: großer Erfolg (18.12.14.) - Wir danken allen, die uns zum Advent-Klostermarkt besucht haben und gute Stimmung mitgebracht haben. Es waren ja sehr viele, die Ordnungskräfte schätzen auf über 14.000 Besucher. Und wir danken auch den 30 Klöstern und Ordensgemeinschaften, die mitgemacht haben. Ohne die breite Produktpalette von Spezialangeboten wäre der Klostermarkt nicht so attraktiv. Der nächste große Klostermarkt ist dann am 1. Mai. - Foto: Dank gilt auch den Studenten, die für ihre Hochschule 1.270 Euro an Bausteinen während des Klostermarktes eingenommen haben!

Montag, 22. Dezember: Montagsmesse um 19 Uhr mit Monsignore Dr. Ernst Pöschl (17.12.14.) - Die Montagsmesse der Hochschule liegt zeitlich leider sehr ungünstig. Am 22. Dezember brauchen wir keine Sorge haben, dass zu wenige kommen, denn da feiert Msgr. Dr. Ernst Pöschl mit uns eine Dankmesse zum 80. Geburtstag. Der Herr Abt wird predigen. Die Heilige Messe wird durch EWTN life übertragen wie jeden Montag (Hier geht es zu EWTN live!) Msgr. Pöschl, Diözesanpriester der Diözese Eisenstadt, hat viele Katechesen auf EWTN gehalten. Wie schön: sein Großneffe ist einer unserer 6 Novizen: Frater Georg Maria Winter. - Foto: mit 80 Jahren hat Msgr. Dr. Ernst Pöschl noch ein jugendliches Herz! Wir danken Gott in der Montagsmesse für 80 Lebensjahre.

Ansturm auf den Heiligenkreuzer Advent-Klostermarkt (14.12.14.) - Die Besucherzahlen sprechen für sich: 2012 kamen 6000 (trotz gefrierenden Regens), 2013 kamen 12.000 (bei mildem trockenem Wetter) und heuer kamen 14.500 (bei Sonnenschein!). Mit einem solchen Ansturm haben wir natürlich nicht gerechnet, aber die Parkplätze reichten. Es war zwar ein Geschiebe, doch alle 30 Stände (außer der Geraser Stiftskarpfen) hatten bis zum Abend etwas anzubieten. Gestürmt wurde der Bücher- und Kunstflohmarkt im Kaisersaal; das Chorgebet zu Mittag und zur Vesper lockte jeweils 600 in die Abteikirche... Insgesamt: ein wunderbarer Tag mit vielen Begegnung auch für uns Mönche. Die Streichelkrippe im Hochschulhof mussten wir im letzten Augenblick absagen, weil die Baustelle noch zu gefährlich ist. Fix ist: nächstes Jahr werden wir für den Advent-Klostermarkt die Fläche und die Zahl der Standln vermehren, denn wir freuen uns ja, dass so viele kommen!!! Mehr Information hier! Foto: romantisches Aufwärmen, obwohl die Temperaturen bei milden 5 Grad lagen.

Der Herr Abt und die Mönche des Stiftes Heiligenkreuz wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest! (04.12.14.) - Zur Mitfeier der heiligen Weihnacht laden wir herzlich ein:
24. Dezember, Heiliger Abend:
   12.00 Uhr Pferdesegnung und "Licht von Bethlehem"-Verteilung im Stiftshof
   17.00 Uhr Kinderkrippenlegung in der Kreuzkirche
   18.00 Uhr Pontifikalvesper in der Bernardikapelle
   23.00 Uhr Heilige Christmette in der Abteikirche (warm anziehen)
   00.15 Uhr Glühwein und Turmblasen nach der Christmette im Stiftshof
25. Dezember, Christtag:
   07.45 Uhr Feierliche Laudes in der Bernardikapelle
   08.30 Uhr Pfarrmesse
   09.30 Uhr Pontifikalmesse in der Bernardikapelle (!!!)
   11.00 Uhr Spätmesse
   18.45 Uhr Abendmesse
Foto: Jesuskind, Mosaik in der Verklärungskirche auf dem Tabor im Heiligen Land.

Verzögerungen beim Hochschulbau (09.12.14.) - Zwar geben alle Verantwortlichen ihr Bestes: aber was nicht geht, geht eben nicht. Die Hoffnung, dass das Wichtigste am Hochschulausbau noch vor Weihnachten fertiggestellt wird, geht nicht in Erfüllung. Wir haben einige Wochen Verspätung, viele Räume haben noch keinen Strom, Verteilerkästen fehlen, Fußböden und Innentüren. Die Übersiedlung der Bibliothek von Benediktbeuern hätte im November beginnen sollen. Jetzt hoffen wir auf Februar. Bei einem solchen großen Projekt sind Verzögerungen aber normal, sie beunruhigen uns nicht. Es gibt ja keine Kostensteigerungen! Wenigstens kommt der wichtige Innenhof ("Campus") gut voran, auch wenn erst nach Neuhahr mit der Pflasterung begonnen werden kann. Daher wird es auch beim Klostermarkt keine lebendige Krippe geben, aber immerhin kann man am 13. Dez. im Hochschulhof dann ein Pony und Schafe streicheln. Foto: Niemand ist schuld, die Erwartungen für eine bauliche Fertigstellung waren einfach zu optimistisch... Die Einweihung am 30. April bleibt aber fix. Wir danken von ganzem Herzen alle, die uns unterstützen!

26. Dez. 2014, 18 Uhr: Bayrisches Fernsehen zeigt Filmdokumentation (09.12.14.) - Dr. Bernhard Graf, der für seinen stimmungsvollen und gut recherchierten Dokumentationen bekannt ist, hat eine Doku für den Bayrischen Rundfunkt gedreht: „Wasser, das göttliche Element“, BR, 26.12.2014 um 18.00 Uhr. Er hat dazu auch aufwändig bei uns gefilmt: Die Besprengungsriten bei der Sonntagmesse, nach dem Abendgebet, dem Completorium; das Brunnenhaus, den Refktoriumsbrunnen, die Fußwaschungsgruppe usw. Wasser ist für uns Christen vom Stoff des natürlichen Lebens zum Symbol des übernatürlichen Lebens geworden (Taufe). Foto: Spiegelung der mittelalterlichen Babenbergerscheiben im Brunnen des Brunnenhauses.

Der Karmel Mayerling blickt auf ein Jahr der Gnade zurück (12.12.14.) - Mutter Priorin Regina und die Karmelitinnen von Mayerling - 3 Kilometer von Heiligenkreuz entfernt - blicken dankbar zurück. In diesem Jahr ist Großes gelungen, denn dar Revitalisierungsprojekt ist fertig. Die Besucher kommen zahlreicher als je zuvor, sogar in der Winterszeit. Es gibt großes Lob für die wunderbare Umgestaltung, den Shop, den geöffneten Pavillon, die erweiterte Ausstellung. Die Schwestern brauchen aber weiter Hilfe, denn die Restaurierung des inneren Klosters in den nächsten Jahrzehnten steht ja noch bevor. Mutter Priorin dankte namens der Schwestern für eine Spende, die durch ein Benefizessen beim Hanner zusammengekommen waren. Foto: Mutter Priorin, die ideenreiche Initiatorin Elisabeth Bruvry und Künstler Hanns Palme, der ein Bild vom Karmel gemalt hat.

Nicht nur Pater Karl hat ein Buch geschrieben... (03.12.14.) - Obwohl es unserem Pater Karl immer wieder gelingt, Originelles "nach außen" weiterzugeben, wäre es ein Irrtum zu meinen, dass nur er Bücher schreibt! Im Gegenteil! Unser Be&Be-Verlag blüht derzeit richtig auf, denn es gibt eine Fülle von guten und lesbaren Büchern, sowohl hoch-theologisch als auch gut-verdaulich und geistlich-erbaulich! Am besten ist, wenn man unter www.klosterladen-heiligenkreuz.at nachschaut und dort direkt bestellt. Einfach schreiben an: bestellung@klosterladen-heiligenkreuz.at. Der Versand ist praktisch! Es kostet - überall hin, auch nach Deutschland - nur 1,50 Euro! Es ist alles unkompliziert und es sind schöne Geschenkbücher für Weihnachten dabei. Unbedingt downloaden: Den neuen Verlagsfolder mit Neuerscheinungen: hier zum downloaden!Foto: Frater Antonius, unser immer-fröhlicher-Sonnenschein mit der neuen Sancta Crux, in einer Pause der Vorlesungen.

Wohncontainer für unsere Priesterstudenten sind keine Dauerlösung (03.12.14.) - Anfang Oktober haben viele Medien von unserer Wohnungsnot berichtet. Es ist ja auch für uns ungewöhnlich, dass wir solchen Zustrom an der Hochschule haben, dass für das Priesterseminar Leopoldinum 10 Wohnkontainer aufgestellt werden mussten. Hier ist ein Video vom Aufstellen der Wohncontainer. Natürlich ist das kein Dauerzustand, die Hochschule muss nun auch Wohnmöglichkeiten für die Studenten bauen. Dazu gibt es den sehr konkreten Plan eines Wohnheimes mit 26 Einzelzimmern direkt beim Priesterseminar Leopoldinum. All diese Pläne möge Gott mit seinem Segen begleiten und mit Seiner Gnade zu Ende führen!

31. Dezember: Wir feiern "Silvester alternativ" (04.12.13.) - Bereits zum 16. Mal! Von 1999 auf 2000 haben wir erstmals ein "Silvester alternativ" gefeiert. Das hat sich bis heute bewährt, hunderte sind immer gekommen. Zu Silvester gibt es ab 21 Uhr in der Kreuzkirche Gebet und Lobpreis, dann um 22.30 Uhr die Heilige Messe mit Jugendseelsorger Pater Karl, um Mitternacht gibt unser Herr Abt Maximiian den Eucharistischen Segen. Das ist wichtig: So gehen wir mit dem Segen des Herrn in das neue Jahr 2015! Danach wird auf dem Platz vor dem Stift gefeiert, mit Donauwalzer und einem Mini-Feuerwerk. Danach gibt es ein Zusammensein mit Gulaschsuppe und Sekt im Kellerstüberl. Man kann einfach kommen. - Für junge Männer ab 17 gibt es zwischen Stefanitag und Epiphanie die Möglichkeit, zu einigen Tagen "Kloster-auf-Zeit" zu uns zu kommen. Information hier.

Weiteres aus der Jahreschronik:

Schade, dass die News aus dem Kloster schon ausgelesen sind? Opens internal link in current windowBitte hier klicken, hier geht es zur Chronik mit den älteren Beiträgen...

Chant-CDs und neueste Bücher:

Wir empfehlen unsere Chant-CDs und unsere neuesten Bücher. Alles gibt es hier auf www.klosterladen-heiligenkreuz.at. Bestellen kann man unkompliziert über: bestellung@klosterladen-heiligenkreuz.at oder rufen Sie doch einfach an unter 0043-2258-8703-400. Porto kostet immer nur 1,50 Euro. Bestellungen über 70 Euro sind portofrei in Deutschland und Österreich.

 

Alia novissima - Weitere Neuigkeiten

hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2014

hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2013
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2012
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2011
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2010
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2009
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2008
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik der "Chant-CDs", ab 2008
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2007
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2006

Patent portae - magis cor!
Unsere Türen stehen offen - mehr noch unser Herz!

Konstruktive Anfragen: hier klicken.
Destruktive Kritik: hier klicken.

 
News