Der mittelalterliche Kreuzgang - ein Ort der Stille

Pastoraltagung mit dem Generalabt

Der innere Stiftshof verbindet Romanik, Barock und Natur

Zeitliche Profess - Der Abt segnet die Neuen

Prozession der Mönche im Klausurgarten

In der Feier der Liturgie begegnen wir Gott

Führung von Jugendlichen durch einen Mönch

Das Chorgebet ist die Mitte des klösterlichen Lebens

Seit 1133 eine "Oase der Kraft" (Papst Benedikt XVI.)

Durch die Chant-CDs wurden die Mönche bekannt

Als Mönche bewahren wir die Schöpfung

Das barocke Chorgestühl von Giovanni Giuliani

Das Herz des Wienerwaldes

Begräbnis - Die Mitbrüder verneigen sich am offenen Grab

Der Kreuzgang ist das Herz des Klosters

Eine alte Ansicht von Heiligenkreuz von 1730

Die Fraterie - mittelalterlicher Arbeitsraum der Mönche

Die Mönche sind mit ihren Chant-CDs erfolgreich

Die Mönche leben für Gott und für die Menschen

Leopold V. ist hier begraben, auf ihn geht das rot-weiß-rot Österreichs zurück

Heiligenkreuz zieht viele Beter an

Papst Benedikt XVI. besuchte 2007 Heiligenkreuz

An der Hochschule studieren Zisterzienser aus Vietnam

Jeden 1. Freitag im Monat ist Jugendvigil

Hochschultagung im Kaisersaal

Priesterweihe - viele der Mönche sind Priester

Blick nach Westen in das romanische Langhaus

Weihe von jungen Mitbrüdern in der Abteikirche

Altarraum der Abteikirche Heiligenkreuz

Die Liturgie dient der Ehre Gottes

Feier der hochheiligen Osternacht

Mitten im Wienerwald

prev
1 2 3
next

SALVETE - WILLKOMMEN!

Stift Heiligenkreuz im Wienerwald ist ein "Ort der Kraft" (Papst Benedikt XVI.)
Stift Heiligenkreuz ist eine lebendige Zisterzienserabtei mit 85 Mönchen,
die eine Hochschule päpstlichen Rechtes, zwei Priorate, 21 Pfarren,
das Priesterseminar Leopoldinum betreuen,
ein Klostergründungsprojekt in Sri Lanka unterstützen - u.v.a.m.

Stift Heiligenkreuz wurde im Jahre 1133 vom hl. Leopold gegründet,
auf Anraten seines Sohnes, des seligen Otto von Freising.
Heiligenkreuz besteht seit der Gründung ohne Unterbrechung,
das sind nunmehr bereits 880 Jahre!

Stift Heiligenkreuz ist das mystische Herz des Wienerwaldes.
Stift Heiligenkreuz ist eine Harmonie von Natur und Kultur.
Stift Heiligenkreuz ist eine Einheit von Mittelalter und Barock.
Stift Heiligenkreuz ist eine Symphonie von Geschichte und Spiritualität.

Quid fuit? Quid erit?

Arbeiten am Innenhof der Hochschule sind voll im Gang (27.11.14.) - Die Arbeiten am Innenhof ("Campus") der Hochschule laufen! Gott-sei-Dank gibt es noch keinen Schnee und auch keinen Frost. Stiftsbaumeister Link (links) und Baumeister Erich Winter (links) geben Gas. Der Campus soll ein Lebensraum für die Studenten werden, begrünt, mit Sitzmöglichkeiten, einem Marienbrunnen, einer überdachten Cafeteria... Alles stellt sich ein bisschen komplizierter heraus als geplant, weil ja mitten durch den Hof der überhauste Dornbach fließt. Wir hoffen, dass es zu keinen nennenswerten Teuerungen kommt und wir die Finanzierung schaffen. Foto: Tägliche Baubesprechung der "Chefs".

1. Adventsonntag: Viel Einstimmung auf den Advent möglich (25.11.14.) - Am 1. Adventsonntag ist, wie der Webmaster überrascht erfahren hat, bei uns sehr viel Einstimmung auf den Advent möglich:

16.00 Uhr im Kaisersaal: Heiligenkreuzer Advent, Eintritt frei, besinnlich und schön, Pfarre und Konvent beteiligen sich. Eintritt frei.

19.30 Uhr in der Bernardikapelle von Heiligenkreuz (!): Mysterienandacht "Der freudenreiche Rosenkranz" H.I.F. Biber (1644-1704) Mysteriensonaten I-V, aufgeführt von "dolce risonanza" mit Erlaubnis von Pater Prior Simeon Wester: Gunda Hagmüller – skordierte Violinen, Florian Wieninger – Violone, Anton Holzapfel – Orgel. Eintritt frei, Spenden erbeten.

Generalabt Maurus Lepori besichtigt die Baustelle der Hochschule (25.11.14.) - Besonder für die neue Studienbibliothek hat sich unser Generalabt interessiert: Dort werden gerade 4,5 Kilometer Buchregale aufgestellt, dort entsteht gerade eine theologische Bibliothek mit ca. 170.000 Büchern; in einem eigenen Bereich möchte P. DDr. Alkuin Schachenmayr die beste Bibliothek für Zisterzienserliteratur aufbauen, Platz ist dort für ca. 50.000 Bücher. Abt Maximilian und Stiftsbaumeister Arnold Link haben den Herrn Generalabt herumgeführt. Wir freuen uns über das Interesse des Ordens, denn wir wollen ja als Kloster und als Hochschule dem Orden - und vor allem dem Ordensnachwuchs - dienen.

Generalabt em. Maurus Esteva Alsina in Poblet beigesetzt (25.11.14.) - Dieses schöne Foto haben wir von Generalprokurator P. Meinrad Toman erhalten: Es zeigt Altabt Gregor am frischen Grab von Generalabt Maurus Esteva Alsina. Er hat im Auftrag von Abt Maximilian unser Kloster bei den Begräbnisfeierlichkeiten vertreten. Nach der Aufbahrung im Kapitelsaal war das Requiem in der großartigen romanischen Klosterkirche, zelbriert von Generalabt Mauro Lepori, assistsiert vom Erzbischof von Tarragona, dem Bischof von Seo d'Urgel und zahlreichen Äbten und Priestern. Das Grab (siehe Bild) ist in einer Seitenkapelle des Querschiffes der Klosterkirche knapp neben dem Grab von Martin dem Menschlichen (Martino el Humano), dem letzten König aus der Dynastie der Grafen von Barcelona (15. Jh.).

Zweitauflage des neuen Buches von Abt Maximilian: "Auf Fels gebaut" (25.11.14.) - Wir freuen uns, dass Abt Maximilian neben seinen vielen Aufgaben für die Mitbrüder auch noch Zeit gefunden hat, einige wichtige Gedanken als Buch herauszugeben. Vieles in seinem 258 Seiten starken Buch bezieht sich auf die Theologie Joseph Ratzingers / Papst Benedikt XVI. und reflektiert auf die gegenwärtige Situation der Kirche und des Glaubens. Abt Maximilian ist grundsätzlich optimistisch und das ist das Schöne an diesem Buch! Prof. P. Dr. Wolfgang Buchmüller schreibt in seinem Vorwort: "Es geht um die lebendigen Wasser des Lebens aus der reinen Quelle des Evangeliums, die letztlich besser munden als mancher Mix, bestehend aus Anthropologie, Psychologie, Soziologie und Politik und anderen Zutaten. […] Dabei erweist sich Abt Maximilian Heim als ein guter Vermittler: Auf die Glaubensfragen der Gegenwart wird mithilfe der „Kirchenlehrer“ der Gegenwart geantwortet... Dies geschieht auf eine gut lesbare Weise in kleinen, leicht verdaulichen Portionen." - Das Buch kann man hier bestellen, es kostet 19,90, einfach ein E-Mail an: bestellung@klosterladen-heiligenkreuz.at.

Viele neue Bücher aus Heiligenkreuz (17.11.14.) - Es ist uns ein Anliegen, als altes und zugleich lebendiges Kloster "auszustrahlen". Wir tun dies durch die Betreuung von 21 Pfarren. Wir tun dies durch die Hochschule. Und wir wollen dies verstärkt tun durch Schriften, durch TV und Radiobeiträge. Also mit allen Mitteln der Verkündigung. Recht lebendig ist unser kleiner Be&Be-Verlag, der an die 80 Bücher herausgebracht hat. Dieses Jahr sind es besonders viele. Besonders schön ist das Advent- und Weihnachtsbuch von Pater Karl. Es kostet nur 14,90 Euro + 1,50 Versandkosten. Den neuen Verlagsfolder mit Neuerscheinungen gibt es hier zum downloaden! Unkompliziert bestellen unter bestellung(at)klosterladen-heiligenkreuz.at. Die Bücher findet man unter www.klosterladen-heiligenkreuz.at und kann dort direkt bestellen. Es ist alles unkompliziert und es sind schöne Geschenkbücher für Weihnachten dabei.

Montag, 1. Dezember: Studentenseelsorger P. Emdund hält die Montagsmesse um 19 Uhr (25.11.14.) - Die Montagsmesse der Hochschule ist unser Apostolat, das Apostolat der Studenten. Hier soll die Hochschule als Gemeinschaft zusammenwachsen - durch ein zusätzliches geistliches Angebot. Die Montagsmesse wird aber auch vom katholischen Fernsehen EWTN übertragen und für alle Wohltäter aufgeopfert. (Auch im Internet: Hier geht es zu EWTN live!) Viele haben uns schon dankbar geschrieben und gemailt. Denn es gibt viele Menschen von Trier bis Hainburg, von Hamburg bis Villach, dankbar sind. Viele haben keine Möglichkeit zum Besuch der Heiligen Messe, viele sind krank und fühlen sich einsam. - Foto vom 24.11.; die 1. Montagsmesse im Advent hält Studentenseelsorger P. Edmund Waldstein.

Diamantenes Priesterjubiläum von Pater Johannes Vrbecky (22.11.14.) - Lange Jahre war Pater Johannes Vrbecky Prior in unserem Piorat Neukloster in Wiener Neustadt. Dort wurde sein 60-jähriges Priesterjubiläum natürlich ausführlich und dankbar gefeiert, - jetzt auch bei uns in unserer Gemeinschaft. Denn wir sind sehr froh, dass wir ihn haben. Nach der Heiligen Messe gab es eine festliche Gratulation in der Prälatur, den Amtsräumen des Abtes. Zugleich gratulierten wir Pater Albert zum Namenstag. Abt Maximilian: "Ihr Alten seid uns durch Euer Vorbild ein großer Schatz. Weil wir so viele junge Mitbrüder haben, brauchen wir Euer Zeugnis und Euer Dasein in unserer Gemeinschaft umso mehr, damit wir von Euch lernen können..."

Heiligenkreuz besucht Klosterneuburg (21.11.14.) - Am 20. Nov. 2014 haben wir (50 Mitbrüder waren dabei) Klosterneuburg besucht. Heiligenkreuz wurde ja ebenso wie Klosterneuburg vom heiligen Leopold gestiftet, - auf Anraten seines Sohnes, des seligen Otto-von-Freising. Anlässlich des 900-Jahr-Jubiläums von Stift Klosterneuburg wollte Abt Maximilian den Mitbrüdern dort ein besonderes Geschenk machen und hat einen Armknochen aus den Reliquien des seligen Otto in ein schönes Reliquiar fassen lassen. Bei der Feierlichen Vesper, der Abt Maximilian vorstehen durfte, hat er das Reliquiar dann dem Stift Klosterneuburg geschenkt. - Es war ein wunderschöner Konventauflug, wo wir sehr würdig und liebevoll aufgenommen und umsorgt wurden. Wir danken dem Stift Klosterneuburg von ganzem Herzen!

Hochschule: Bauarbeiten im Innenhof früher begonnen als geplant (21.11.14.) - Die Zahl der Studenten ist abermals gestiegen: von 242 auf 258. Und die Räume im benutzbaren alten Trakt sind nicht mehr geworden... Dazu kommt die Baustelle, - alles eine recht bedrückende Situation, wo viel zu wenig Platz ist. Das kann man psychologisch kaum noch länger bewältigen. Daher haben wir uns entschlossen, die Gestaltung des Innenhofes schon jetzt zu beginnen. Es wäre erst für Frühjahr 2015 geplant gewesen. Aber je schneller es geht, desto besser ist es... Der Innenhof wird als "Campus" gestaltet: mit Marienbrunnen, Sitzgelegenheiten, ohne Autos, mit grünen Erholungsräumen und schönen Bäumen... Er soll ein Ort des Lebens und der Begegnung der Studenten sein, wenn sie zwischen Hörsälen, Institutsräumen, Bibliothek, Cafeteria und Büros wechseln.

Priesterstudenten im Wohncontainer (19.10.14.) - Wir leiden mit den jungen Priesterstudenten, die keine Zimmer mehr gefunden haben und deshalb in 10 Wohncontainern im Garten des Priesterseminars wohnen müssen. Das Altgebäude des Priesterseminars ist ja selbst schon höchst sanierungsbedürftig, es war bis 1976 der Kindergarten, dann wurde es adaptiert, seither wurde so gut wie nichts gemacht. Also unsere Studenten wohnen keinesfalls "luxuriös"... Das ist aber zugleich aber auch ein Zeichen, dass es Berufungen gibt, dass es Demut und Bescheidenheit gibt und eine Lebendigkeit. Hier ist ein Video vom Aufstellen der Wohncontainer. Und hier ist noch ein schöner Fernsehbeitrag!!!

33 Tage der Vorbereitung, dann "Ganzhingabe an Jesus durch Maria" (14.09.14.) - Pater Augustinus Fenz hat schon vor einigen Jahren ein wunderbares Buch zusammengestellt: Eine Anleitung, um die Lebensübergabe ("Ganzhingabe") an Jesus durch Maria nach der Lehre des hl. Ludwig Maria Grignion de Montfort (1673-1716) zu vollziehen. Ein Weg zum "Totus tuus". Jetzt ist das Buch neu erschienen: 33 Tage bereitet man sich vor, betet, liest dazu vor allem auch Texte des hl. Bernhard von Clairvaux (1090-1153). Jeden Tag taucht man tiefer ein in das Geheimnis der Gnade und kann dann nach 33 Tagen gut vorbereitet die Ganhingabe in Form einer Lebensweihe vollziehen. - Das Buch hat 284 Seiten, ist aber groß geschrieben und gut lesbar. Es kostet nur 12,90 Euro. Das Buch kostet nur 12,90 Euro, als Versandkosten verrechnet der Be&Be-Verlag überallhin in Europa nur 1,50 Euro. Es ist einfach unter bestellung(at)klosterladen-heiligenkreuz.at zu beziehen. - Mehr Information unter www.bebeverlag.at

Am 13. Dezember (Samstag) ist Heiligenkreuzer Advent-Klostermarkt (22.10.14.) - Auf dem Advent-Klostermarkt, der ja nur einen einzigen Tag stattfindet, erwarten die Besucher wieder besondere Attraktionen: 30 Klöster und Stifte präsentieren ihre Produkte, es gibt eine lebendige Krippe mit Tieren im Hochschulhof, es gibt Kinderbasteln am Nachmittag; im Kaisersaal gibt es einen Bücherflohmarkt und "Altes und Schönes" zu kaufen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl rundum gesorgt. Wir hoffen wieder auf passendes Wetter und viele Begegnungen! - Mehr Information hier!

Weiteres aus der Jahreschronik:

Schade, dass die News aus dem Kloster schon ausgelesen sind? Opens internal link in current windowBitte hier klicken, hier geht es zur Chronik mit den älteren Beiträgen...

Chant-CDs und neueste Bücher:

Wir empfehlen unsere Chant-CDs und unsere neuesten Bücher. Alles gibt es hier auf www.klosterladen-heiligenkreuz.at. Bestellen kann man unkompliziert über: bestellung@klosterladen-heiligenkreuz.at oder rufen Sie doch einfach an unter 0043-2258-8703-400. Porto kostet immer nur 1,50 Euro. Bestellungen über 70 Euro sind portofrei in Deutschland und Österreich.

 

Alia novissima - Weitere Neuigkeiten

hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2014

hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2013
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2012
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2011
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2010
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2009
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2008
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik der "Chant-CDs", ab 2008
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2007
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2006

Patent portae - magis cor!
Unsere Türen stehen offen - mehr noch unser Herz!

Konstruktive Anfragen: hier klicken.
Destruktive Kritik: hier klicken.

 
News