Der mittelalterliche Kreuzgang - ein Ort der Stille

Zeitliche Profess - Der Abt segnet die Neuen

Das barocke Wienertor bei Nacht

Prozession der Mönche im Klausurgarten

Der innere Stiftshof verbindet Romanik, Barock und Natur

In der Feier der Liturgie begegnen wir Gott

Führung von Jugendlichen durch einen Mönch

Das Chorgebet ist die Mitte des klösterlichen Lebens

Seit 1133 eine "Oase der Kraft" (Papst Benedikt XVI.)

Durch die Chant-CDs wurden die Mönche bekannt

Als Mönche bewahren wir die Schöpfung

Das barocke Chorgestühl von Giovanni Giuliani

Das Herz des Wienerwaldes

Begräbnis - Die Mitbrüder verneigen sich am offenen Grab

Der Kreuzgang ist das Herz des Klosters

Eine alte Ansicht von Heiligenkreuz von 1730

Die Fraterie - mittelalterlicher Arbeitsraum der Mönche

Die Mönche sind mit ihren Chant-CDs erfolgreich

Die Mönche leben für Gott und für die Menschen

Leopold V. ist hier begraben, auf ihn geht das rot-weiß-rot Österreichs zurück

Heiligenkreuz zieht viele Beter an

Papst Benedikt XVI. besuchte 2007 Heiligenkreuz

An der Hochschule studieren Zisterzienser aus Vietnam

Jeden 1. Freitag im Monat ist Jugendvigil

Hochschultagung im Kaisersaal

Priesterweihe - viele der Mönche sind Priester

Blick nach Westen in das romanische Langhaus

Weihe von jungen Mitbrüdern in der Abteikirche

Altarraum der Abteikirche Heiligenkreuz

Die Liturgie dient der Ehre Gottes

Feier der hochheiligen Osternacht

prev
1 2 3
next

SALVETE - WILLKOMMEN!

Stift Heiligenkreuz im Wienerwald ist ein "Ort der Kraft" (Papst Benedikt XVI.)
Stift Heiligenkreuz ist eine lebendige Zisterzienserabtei mit 85 Mönchen,
die eine Hochschule päpstlichen Rechtes, zwei Priorate, 21 Pfarren,
das Priesterseminar Leopoldinum betreuen,
ein Klostergründungsprojekt in Sri Lanka unterstützen - u.v.a.m.

Stift Heiligenkreuz wurde im Jahre 1133 vom hl. Leopold gegründet,
auf Anraten seines Sohnes, des seligen Otto von Freising.
Heiligenkreuz besteht seit der Gründung ohne Unterbrechung,
das sind nunmehr bereits 880 Jahre!

Stift Heiligenkreuz ist das mystische Herz des Wienerwaldes.
Stift Heiligenkreuz ist eine Harmonie von Natur und Kultur.
Stift Heiligenkreuz ist eine Einheit von Mittelalter und Barock.
Stift Heiligenkreuz ist eine Symphonie von Geschichte und Spiritualität.

Quid fuit? Quid erit?

15. Sept. 2014: Patronatsfest des Klosters Stiepel (15.09.14.) - Normalerweise sind alle Zisterzienserklöster dem Geheimnis der Aufnahme Mariens in den Himmel geweiht und feiern ihr Patrozinium am 15. August als sommerlich-österliches Jubelfest. Als wir 1988 in Bochum ein Priorat gegründet haben, bestand dort bereits eine Marienkirche mit einer bedeutenden Marienwallfahrt: in Stiepel wird Maria als die Schmerzhafte Muttergottes verehrt, das Patrozinium ist der 15. September, Maria Schmerzen. Wir denken heute an Pater Prior Pirmin und den Konvent unseres Tochterklosters und beten für die Gemeinschaft, die im Ruhrgebiet eine so gute Ausstrahlung hat. Siehe www.kloster-stiepel.de. Auf dem Foto sieht man links von Pater Prior Pirmin die zeitlichen Professen Frater Alban Ganse und Frater Famian Maria.

28. September 2014: Feiern Sie mit uns Erntedank (14.09.14.) - Jedes Jahr tun sich Pfarre und Mönche zusammen, um Ende September Gott in einer Festmesse zu danken. Wunderbar ist das, wenn die Erntekrone, die vom Herrn Robert Tomaschko liebevoll gemacht wird, um 9.30 Uhr beim Kreuzweg am Wienertor gesegnet wird und dann feierlich in die Kirche getragen wird. Das Gemüse und Obst ist symbolisch für das Süße und Gute, das Gott uns im Leben schenkt: Wir danken ihm dafür! Die Musikkapelle Heiligenkreuz spielt nachher im Inneren Stiftshof auf, wo uns die Katholische Männerbewegung wieder eine gute Agape bereiten wird. Herzliche Einladung: Sonntag, 28. Sept., 9.30 Uhr Kreuzweg bzw. Abteikirche.

Kreuzerhöhungssonntag (14.09.14.) - An die 500 Gläubige, die mit dem Stift verbunden sind, feierten mit uns Kreuzerhöhung mit einer Festmesse, der Abtprimas Bernhard Backovsky von Klosterneuburg vorstand (Foto links). Der Stiftschor Neukloster Wr. Neukloster führte die Große Orgelsolomesse von Joseph Haydn in Es-Dur auf. Die Gläubigen verharrten sehr geduldig, um am Schluss noch die Reliquie des heiligen Kreuzes küssen zu können. Traurig waren wir, dass so wenige aus unseren Stiftspfarren kommen konnten. Dafür aber viele andere: Große Delegationen von Maltesern, Sternkreuzdamen und Grabesrittern zogen bei der Prozession mit. Viele freuten sich, Pater Bernhard Vosicky wieder gesund zu sehen; er reichte die Kreuzreliquie zum Kuss (Foto 1). Junge Leute waren auch da, einige assistierten in der Feierlichen Liturgie (Foto 2). Einige Seminaristen aus Wien und Maribor interessierten sich nachher auch für den Sportraum des Klosters, der übrigens genau vor 14 Jahren zu Kreuzerhöhung eingerichtet worden war (Foto 3).

33 Tage der Vorbereitung, dann "Ganzhingabe an Jesus durch Maria" (14.09.14.) - Pater Augustinus Fenz hat schon vor einigen Jahren ein wunderbares Buch zusammengestellt: Eine Anleitung, um die Lebensübergabe ("Ganzhingabe") an Jesus durch Maria nach der Lehre des hl. Ludwig Maria Grignion de Montfort (1673-1716) zu vollziehen. Ein Weg zum "Totus tuus". Jetzt ist das Buch neu erschienen: 33 Tage bereitet man sich vor, betet, liest dazu vor allem auch Texte des hl. Bernhard von Clairvaux (1090-1153). Jeden Tag taucht man tiefer ein in das Geheimnis der Gnade und kann dann nach 33 Tagen gut vorbereitet die Ganhingabe in Form einer Lebensweihe vollziehen. - Das Buch hat 284 Seiten, ist aber groß geschrieben und gut lesbar. Es kostet nur 12,90 Euro. Das Buch kostet nur 12,90 Euro, als Versandkosten verrechnet der Be&Be-Verlag überallhin in Europa nur 1,50 Euro. Es ist einfach unter bestellung(at)klosterladen-heiligenkreuz.at zu beziehen. - Mehr Information unter www.bebeverlag.at

Lesenswertes Buch über die Krise der Europäischen Union und die Bedeutung der „Katholischen Soziallehre“! (09.09.14.) - Prof. Dr. Heinrich Schneider hat uns vor einem halben Jahr einen großartigen Vortrag über die Krise Europas gehalten, zugleich darauf verwiesen, dass in der katholischen Soziallehre Ansätze zu einer Heilung und Rettung liegen können. Nun ist daraus ein 230 Seiten starkes Buch geworden, das gut lesbar ist. Mehr Information dazu hier: www.bebeverlag.at. - Die Fachkundigkeit des Autors ist eindrucksvoll, sein Schriftenverzeichnis umfasst mehr als 600 Publikationen. Das Buch kostet nur 12,90 Euro, als Versandkosten verrechnet der Be&Be-Verlag überallhin in Europa nur 1,50 Euro. Es ist einfach unter bestellung(at)klosterladen-heiligenkreuz.at zu beziehen.

Tonaufnahmen mit unseren Mitbrüdern aus Vietnam (09.09.14.) - Zu Maria Geburt hat unser Prior Pater Simeon, Kantor des Klosters, mit den Mitbrüdern aus Vietnam Tonaufnahmen gemacht. Er hat sie dazu auf dem Klavier begleitet. Vielleicht haben einige der Leser der Homepage unsere 12 vietnamesischen Patenstudenten schon einmal singen gehört: Die Lieder der aufblühenden Kirche in Vietnam sind ergreifend schön, tief religiös und erhebend (auch wenn man kein Wort versteht). Wir planen mit diesen Aufnahmen eine kleine Überraschung, auf jeden Fall sollen sie Teil einer CD werden. Aber eben: das Was und Wie soll eine Überraschung werden. Die Mitbrüder haben aber so schön gesungen, dass wir hoffen dürfen, dass unsere Überraschung vielen Menschen große Freude bereiten wird. Foto: Vietnamesische Tonaufnahmen bei "Tonzauber" in Wien.

Hochschule: eine Riesenbaustelle - und nur noch wenige Wochen bis zum Studienbeginn (10.09.14.) - Im Sommer wurde sehr intensiv auch im bisherigen Trakt (dem "Alttrakt") gebaut. Die Studenten können sich freuen, denn es wurden einige Verbesserungen gemacht. Etwa der Eingang in den großen Hörsaal und das Stiegenhaus mit dem Schwarzen Brett... die Toiletten!... die alte Studienbibliothek. Jetzt herrscht ein bisschen Panik, denn in 3 Wochen kommen die Studenten. Dann muss alles fertig sein. Doch Stiftsbaumeister Arnold Link beruhigt immer wieder: "Wir sind ganz im Plan, finanziell und zeitlich!" Wir wollen ihm glauben. Wie gut, dass wir mit 30. April 2015 ein Ziel haben, dass wir unbedingt erreichen müssen: Die Einweihung der neuen Hochschule durch Kardinal Schönborn. Foto: Baustelle Hochschule. Der Innenhof wird dann das letzte sein, das wir auch noch machen müssen.

5. Oktober 2014: Pater Ägidius wird durch Bischof Ägidius zum Priester geweiht (25.08.14.) - Sonntag, 5. Okt. 15 Uhr. Herzlich willkommen! - Kurze Vorstellung: Pater Mag. theol. Ägidius Johann Bapt. Metzeler OCist wurde am 14. März 1961 in Immenstadt im Allgäu  geboren. Nach dem Abitur studierte er in Augsburg und Eichstätt Theologie, das er mit dem Diplom abschloss. Nach Jahren im kirchlichen Dienst als katholischer Laientheologe absolvierte er eine Pflegerausbildung und war einige Jahre in diesem Beruf tätig. Zuletzt 2004 bis 2008 bei der Caritas der Erzdiözese Wien, er wohnte vor seinem Eintritt in Heiligenkreuz in der Wiener Brunnengasse im 16. Bezirk in der Pfarre „Maria Namen“. Bei der „Langen Nacht der Kirchen“ 2008 kam er im Heiligenkreuzer Hof in Wien in Kontakt zu den Mönchen von Heiligenkreuz. Nach Kandidatur und Noviziat legte er am 12. August 2010 die Zeitliche Profess ab, und am 15. August 2013 die Feierliche Profess.  Seither wirkt er als Gastmeister des Stiftes Heiligenkreuz. Seit 6. Oktober 2013 ist er Diakon. Die Priesterweihe empfängt er am 5. Oktober 2014 um 15 Uhr in der Abteikirche Heiligenkreuz durch Bischof Ägidius Zsifkovits, mit dem er den Namenspatron teilt. Sein Lieblingsbibelwort ist: „Durch seine Wunden seid ihr geheilt“ (1 Petr 2,24).
Die Heimatprimiz in Schwaben findet am Sonntag, 12. Okt. 2014, 9.30 Uhr in der Pfarre St. Mauritus in Immenstadt-Stein auf dem Dorfplatz statt. Primizprediger ist Abt Dr. Maximilian Heim. Pater Ägidius ist sehr mit dem Freundeskreis und der Verwandtschaft des seligen Karl Leisner verbunden. Darum darf er zu seiner Primiz mit Erlaubnis des Xantener Stiftsmuseum jenes Meßgewand tragen, das der seligen Karl Leisner seinerzeit am Stephanietag im KZ Dachau 1944 bei seiner Primiz, die zugleich seine einzige Heilige Messe war, getragen hat. Foto: hier!

Unterstützung für unsere Priesterstudenten an der Hochschule (04.08.14.) - Viele unserer Priesterstudenten brauchen Hilfe! Derzeit haben wir ja 17 Patenstudenten aus armen Ländern: aus Vietnam, aus Nigeria, Indien, Uganda, aus der Ukraine und aus Ruanda. Die dortigen Bischöfe und Äbte bitten uns sehr intensiv, ihnen zu helfen. Und es ist uns ein Anliegen, Priesterstudenten aus der 3. Welt zu fördern. Dort lebt die Kirche. Wir sind in der Situation, dass wir für unsere Priesterstudenten aus Vietnam, Afrika usw. selbst um Hilfe bitten müssen. Wir haben daher 2013 eine Patenschaftsaktion gestartet, denn die Kirche hat Zukunft, wir MÜSSEN etwas tun. Viele Gläubige sind sehr hilfsbereit. Hier geht es um die Zukunft der Kirche, wo man konkret mithelfen kann. Foto: Wenn man auf das Foto klickt, kann man sich schöne Informationen über unsere Studenten herunterladen. Vergelt's Gott!

Weiteres aus der Jahreschronik:

Schade, dass die News aus dem Kloster schon ausgelesen sind? Opens internal link in current windowBitte hier klicken, hier geht es zur Chronik mit den älteren Beiträgen...

Chant-CDs und neueste Bücher:

Wir empfehlen unsere Chant-CDs und unsere neuesten Bücher. Alles gibt es hier auf www.klosterladen-heiligenkreuz.at. Bestellen kann man unkompliziert über: bestellung@klosterladen-heiligenkreuz.at oder rufen Sie doch einfach an unter 0043-2258-8703-400. Porto kostet immer nur 1,50 Euro. Bestellungen über 70 Euro sind portofrei in Deutschland und Österreich.

Alia novissima - Weitere Neuigkeiten

hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2014

hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2013
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2012
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2011
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2010
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2009
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2008
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik der "Chant-CDs", ab 2008
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2007
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2006

Patent portae - magis cor!
Unsere Türen stehen offen - mehr noch unser Herz!

Konstruktive Anfragen: hier klicken.
Destruktive Kritik: hier klicken.

 
News