Der mittelalterliche Kreuzgang - ein Ort der Stille

Zeitliche Profess - Der Abt segnet die Neuen

Das barocke Wienertor bei Nacht

Prozession der Mönche im Klausurgarten

Der innere Stiftshof verbindet Romanik, Barock und Natur

In der Feier der Liturgie begegnen wir Gott

Führung von Jugendlichen durch einen Mönch

Das Chorgebet ist die Mitte des klösterlichen Lebens

Seit 1133 eine "Oase der Kraft" (Papst Benedikt XVI.)

Durch die Chant-CDs wurden die Mönche bekannt

Als Mönche bewahren wir die Schöpfung

Das barocke Chorgestühl von Giovanni Giuliani

Das Herz des Wienerwaldes

Begräbnis - Die Mitbrüder verneigen sich am offenen Grab

Der Kreuzgang ist das Herz des Klosters

Eine alte Ansicht von Heiligenkreuz von 1730

Die Fraterie - mittelalterlicher Arbeitsraum der Mönche

Die Mönche sind mit ihren Chant-CDs erfolgreich

Die Mönche leben für Gott und für die Menschen

Leopold V. ist hier begraben, auf ihn geht das rot-weiß-rot Österreichs zurück

Heiligenkreuz zieht viele Beter an

Papst Benedikt XVI. besuchte 2007 Heiligenkreuz

An der Hochschule studieren Zisterzienser aus Vietnam

Jeden 1. Freitag im Monat ist Jugendvigil

Hochschultagung im Kaisersaal

Priesterweihe - viele der Mönche sind Priester

Blick nach Westen in das romanische Langhaus

Weihe von jungen Mitbrüdern in der Abteikirche

Altarraum der Abteikirche Heiligenkreuz

Die Liturgie dient der Ehre Gottes

Feier der hochheiligen Osternacht

Mitten im Wienerwald

prev
1 2 3
next

SALVETE - WILLKOMMEN!

Stift Heiligenkreuz im Wienerwald ist ein "Ort der Kraft" (Papst Benedikt XVI.)
Stift Heiligenkreuz ist eine lebendige Zisterzienserabtei mit 85 Mönchen,
die eine Hochschule päpstlichen Rechtes, zwei Priorate, 21 Pfarren,
das Priesterseminar Leopoldinum betreuen,
ein Klostergründungsprojekt in Sri Lanka unterstützen - u.v.a.m.

Stift Heiligenkreuz wurde im Jahre 1133 vom hl. Leopold gegründet,
auf Anraten seines Sohnes, des seligen Otto von Freising.
Heiligenkreuz besteht seit der Gründung ohne Unterbrechung,
das sind nunmehr bereits 880 Jahre!

Stift Heiligenkreuz ist das mystische Herz des Wienerwaldes.
Stift Heiligenkreuz ist eine Harmonie von Natur und Kultur.
Stift Heiligenkreuz ist eine Einheit von Mittelalter und Barock.
Stift Heiligenkreuz ist eine Symphonie von Geschichte und Spiritualität.

Quid fuit? Quid erit?

Allerheiligen / Allerseelen: Geänderte Zeiten für die Gottesdienste der Mönche (31.10.14.):
Wir Mönche feiern Allerheiligen / Allerseelen noch in der großen Abteikirche, wo es schon kalt ist. Bitte also warm anziehen:
31. Okt., Freitag, 18 Uhr: Pontifikalvesper
1. Nov., Samstag, 9.45 Uhr (!): Pontifikalamt von Allerheiligen
1. Nov., Samstag, 18 Uhr: Pontifikalvesper
2. Nov., Sonntag, 9.30 Uhr: Pontifikalmesse von Allerseelen, anschließend ziehen wir auf den Mönchsfriedhof zur Gräbersegnung.

9. November 2014, 19.30 Uhr: "Laudate Dominum": jüdisch-christliches Benefizkonzert der Mönche mit Timna Brauer (15.10.14.) - Am Sonntag, 9. November 2014, 19.30 Uhr halten wir Mönche ein Konzert unter dem Titel „Laudate Dominum“. Und zwar gemeinsam mit Timna Brauer: Timna Brauer und Elias Meiri Ensemble präsentieren jüdische Sakralmusik aus der Chassidischen und Jemenitischen Tradition und ebenso singen wir Mönche Gregorianischen Choral aus unserer christlichen Mönchstradition. Wir feiern in der katholischen Kirche ja mit aufrichtiger Freude das 50-Jahr-Jubiläum der „Judenerklärung“ des 2. Vatikanischen Konzils. Damals hat die Kirche entschieden jeder Form des Antijudaismus eine klare Absage zu erteilen. In einer Zeit, wo Israel und das Judentum fast nur mehr „politisch“ wahrgenommen werden, ist es uns Mönchen ein Anliegen, auf die unlösliche religiöse und spirituelle Verbundenheit mit dem Judentum aufmerksam zu machen. Was sollte dazu besser geeignet sein als Musik und Gebet?! Es handelt sich um ein Benefizkonzert: Der Reinerlös geht sowohl an die Priesterstudenten der Hochschule Heiligenkreuz, die weiterhin sehr stark wächst, als auch an den jüdischen Wohltätigkeitsverein Ohel Rahel. Information hier! Gratis-Zählkarten in der Klosterpforte oder bitte schreiben an: office(at)stift-heiligenkreuz.at.

"Europa eine Seele geben! Braucht Europa Philosophie?" (30.10.14.) - Über 100 Teilnehmer versammelte Prof. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz am 25./26. Okt. zu einer hochwertigen und interessanten internationalen Fachtagung des "Europäischen Instituts für Philosophie und Religion". ReferentInnen waren u.a. Angela Ales Bello (Rom), Berthold Wald (Paderborn), Kurt Appel (Wien), Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz (Heiligenkreuz), Rémi Brague (Paris, Heiligenkreuz), Mette Lebech (Irland). Die teilnehmenden Studenten waren sehr begeistert, auch von der Atmosphäre. Auch wenn manches recht "hoch" war. Hier kann man das Programm anschauen. Eine Veröffentlichung ist in Planung! Foto: Frau Prof. Gerl-Falkovitz ist selbst eine faszinierende Referentin!

Abt Maximilian und Pater Wolfgang kommen bald aus Sri Lanka zurück (29.10.14.) - Wieder hat uns ein Foto aus Sri Lanka erreicht. Es scheint Fortschritte zu geben, denn der Besuch unseres Herrn Abtes auf Sri Lanka war ja keine Vergnügungsreise, sondern es geht um die Zukunft eines von uns seit Jahren mit großem Einsatz begleiteten Projektes: Wie sehr würden wir uns wünschen, dass auf Sri Lanka eine stabile Gemeinschaft von einheimischen Zisterziensern lebt. Das SMS des Herrn Abtes klingt hoffnungsvoll: "Liebe Mibrüder! Am vorletzten Tag senden wir euch und allen einen ganz herzlichen Gruß. Gestern hatten wir ein gutes Gespräch mit Kardinal Malcom Ranjith. Wir sind froh über das Ergebnis und gehen einer hoffnungsvollen Zukunft entgegen. Bis zum baldigen Wiedersehen Euer Pater Wolfgang und Abt Maximilian"

Neue Attraktivität des Karmel Mayerling (31.10.14.) - Nur 3 Kilometer von Heiligenkreuz liegt Mayerling, wo die Karmeltinnen 125 Jahre nach der Tragödie eine umfassende Neugestaltung vorgenommen haben. Das gesamte Gelände vor dem ehemaligen Jagdschloss wurde umgebaut, der Pavillon von 1887 geöffnet, ein Besucherzentrum mit Toiletten gebaut. Vor allem aber wurde die Ausstellung umgestaltet. Wir hören, dass es den Besuchern sehr gut gefällt, man sieht ja auch weit mehr als früher, alles ist attraktiv aufbereitet. Und wir freuen uns auch, dass viele Besucher kommen, denn die Schwestern leben ja einzig von den Einnahmen durch die Führungen. Siehe: www.karmel-mayerling.at. Foto: Blick auf einen der neuen Ausstellungsräume im Karmel Mayerling.

Unbedingt anschauen: Bilder von Martin Ludwig in der Aula (26.10.14.) - Bis Anfang Advent gibt es in der Aula eine wunderschöne Ausstellung des Künstlers Martin Ludwig. Normalerweise machen wir keine Ausstellungen, aber Herr Ludwig ist der Vater unseres Frater Maximilian aus Kronach, der Heimat des Herrn Abtes. Die Gemälde sind sehr schön! Einige Gemälde wurden schon verkauft, von den 500 Euro geht die Hälfte als Spende an die Hochschule. Man tut also sowohl sich als auch der Hochschule etwas Gutes. Und: Es gibt auch einen "Bildkalender 2015" von Martin Ludwig um 20 Euro im Klosterladen. Foto: Künstler Martin Ludwig, Künstlermönch Pater Raphael und Abt German Erd vom Stift Stams bei der Eröffnung.

Ab 3. November: Jeden Montag um 19 Uhr Heilige Messe der Hochschulgemeinschaft (28.10.14.) - Nach langen Überlegungen, Vorbereitungen und Beratungen ist es soweit: Die Hochschule Heiligenkreuz wird ab 3. November 2014 "zusammenwachsen". Jeden Montag gibt es um 19 Uhr eine "Heilige Messe der Hochschulgemeinschaft" in der Katharinenkapelle. Alle Gläubigen sind herzlich eingeladen. Besonders natürlich die Studenten. Diese Heilige Messe ist zugleich ein besonderes Apostolat: Man kann sie im katholischen Fernsehen EWTN sehen, zumindest aber im Internet. Hier geht es zu EWTN live! Die erste Heilige Messe feiert unser Herr Abt Maximilian mit den Studenten. Es handelt sich hier auch um ein Apostolat, denn es gibt viele Menschen, die keine Heilige Messe mehr besuchen können. Foto: Liturgische Probe in der Katharinenkapelle für die wöchentliche Messe der Hochschulgemeinschaft.

Neues Video von der Hochschulbaustelle (22.10.14.) - Das Foto zeigt unseren Pater Gottfried, wie er gerade von Novize Frater Alberich-Maria durch die Baustelle der Hochschule geführt wird. Auch unsere alten Mitbrüder interessieren sich und freuen sich über den Fortschritt bei den Ausbauarbeiten der Hochschule. - Inzwischen gibt es ein neues "Baustellenvideo", das Rektor Pater Karl Anfang Oktober 2014 aufgenommen hat, um über den Fortschritt zu informieren. Die Situation, dass mehr Studenten als je zuvor studieren und rundherum Baustellenlärm und Staub ist, ist sehr belastend, darum hoffen wir, dass so schnell wie möglich fertiggebaut wird. Foto: Pater Gottfried und Frater Alberich Maria.

Priesterstudenten im Wohncontainer (19.10.14.) - Wir leiden mit den jungen Priesterstudenten, die keine Zimmer mehr gefunden haben und deshalb in 10 Wohncontainern im Garten des Priesterseminars wohnen müssen. Das Altgebäude des Priesterseminars ist ja selbst schon höchst sanierungsbedürftig, es war bis 1976 der Kindergarten, dann wurde es adaptiert, seither wurde so gut wie nichts gemacht. Also unsere Studenten wohnen keinesfalls "luxuriös"... Das ist aber zugleich aber auch ein Zeichen, dass es Berufungen gibt, dass es Demut und Bescheidenheit gibt und eine Lebendigkeit. Hier ist ein Video vom Aufstellen der Wohncontainer. Und hier ist noch ein schöner Fernsehbeitrag!!!

Unterstützung für unsere Priesterstudenten an der Hochschule (05.10.14.) - Viele unserer Priesterstudenten brauchen Hilfe! Derzeit haben wir ja 17 Patenstudenten aus armen Ländern: aus Vietnam, aus Nigeria, Indien, Uganda, aus der Ukraine und aus Ruanda. Die dortigen Bischöfe und Äbte bitten uns sehr intensiv, ihnen zu helfen. Und es ist uns ein Anliegen, Priesterstudenten aus der 3. Welt zu fördern. Dort lebt die Kirche. Wir sind in der Situation, dass wir für unsere Priesterstudenten aus Vietnam, Afrika usw. selbst um Hilfe bitten müssen. Wir haben daher 2013 eine Patenschaftsaktion gestartet, denn die Kirche hat Zukunft, wir MÜSSEN etwas tun. Viele Gläubige sind sehr hilfsbereit. Hier geht es um die Zukunft der Kirche, wo man konkret mithelfen kann. Foto: Wenn man auf das Foto klickt, kann man sich schöne Informationen über unsere Studenten herunterladen. Vergelt's Gott!

20. November 2014: Ferdinand-Rebay-Konzert im Heiligenkreuzerhof (21.10.14.) - Bitte wer ist Ferdinand Rebay??? Die Lösung gibt es hier! Im Musikarchiv des Stiftes Heiligenkreuz wurde Neues entdeckt, das man durchaus als sensationell bezeichnen darf: unveröffentlichte Kompositionen von Ferdinand Rebay (1880-1953). Vor allem laden wir ein zum Konzert: Donnerstag, 20. Nov. 2014, 19.30 Uhr in der barocken Prälatur des Heiligenkreuzerhofes Wien 1, Schönlaterngasse 5 (Tickets im Vorverkauf um 20 € an der Klosterpforte oder über office(at)stift-heiligenkreuz.at oder 02258-8703-400 reservieren lassen; Abendkasse: 25 €). - Rebay war ein großartiger Pianist, Komponist und Chormeister. Unter anderem war er 1916 - 1920 Chormeister des Wiener Schubertbundes. Als Kind war er Sängerknabe in Heiligenkreuz gewesen, darum sind ein Großteil seiner Kompositionen bei uns, - das meiste bisher unentdeckt.

33 Tage der Vorbereitung, dann "Ganzhingabe an Jesus durch Maria" (14.09.14.) - Pater Augustinus Fenz hat schon vor einigen Jahren ein wunderbares Buch zusammengestellt: Eine Anleitung, um die Lebensübergabe ("Ganzhingabe") an Jesus durch Maria nach der Lehre des hl. Ludwig Maria Grignion de Montfort (1673-1716) zu vollziehen. Ein Weg zum "Totus tuus". Jetzt ist das Buch neu erschienen: 33 Tage bereitet man sich vor, betet, liest dazu vor allem auch Texte des hl. Bernhard von Clairvaux (1090-1153). Jeden Tag taucht man tiefer ein in das Geheimnis der Gnade und kann dann nach 33 Tagen gut vorbereitet die Ganhingabe in Form einer Lebensweihe vollziehen. - Das Buch hat 284 Seiten, ist aber groß geschrieben und gut lesbar. Es kostet nur 12,90 Euro. Das Buch kostet nur 12,90 Euro, als Versandkosten verrechnet der Be&Be-Verlag überallhin in Europa nur 1,50 Euro. Es ist einfach unter bestellung(at)klosterladen-heiligenkreuz.at zu beziehen. - Mehr Information unter www.bebeverlag.at

Am 13. Dezember (Samstag) ist Heiligenkreuzer Advent-Klostermarkt (22.10.14.) - Auf dem Advent-Klostermarkt, der ja nur einen einzigen Tag stattfindet, erwarten die Besucher wieder besondere Attraktionen: 30 Klöster und Stifte präsentieren ihre Produkte, es gibt eine lebendige Krippe mit Tieren im Hochschulhof, es gibt Kinderbasteln am Nachmittag; im Kaisersaal gibt es einen Bücherflohmarkt und "Altes und Schönes" zu kaufen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl rundum gesorgt. Wir hoffen wieder auf passendes Wetter und viele Begegnungen! - Mehr Information hier!

Weiteres aus der Jahreschronik:

Schade, dass die News aus dem Kloster schon ausgelesen sind? Opens internal link in current windowBitte hier klicken, hier geht es zur Chronik mit den älteren Beiträgen...

Chant-CDs und neueste Bücher:

Wir empfehlen unsere Chant-CDs und unsere neuesten Bücher. Alles gibt es hier auf www.klosterladen-heiligenkreuz.at. Bestellen kann man unkompliziert über: bestellung@klosterladen-heiligenkreuz.at oder rufen Sie doch einfach an unter 0043-2258-8703-400. Porto kostet immer nur 1,50 Euro. Bestellungen über 70 Euro sind portofrei in Deutschland und Österreich.

Alia novissima - Weitere Neuigkeiten

hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2014

hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2013
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2012
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2011
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2010
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2009
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2008
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik der "Chant-CDs", ab 2008
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2007
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2006

Patent portae - magis cor!
Unsere Türen stehen offen - mehr noch unser Herz!

Konstruktive Anfragen: hier klicken.
Destruktive Kritik: hier klicken.

 
News