Der mittelalterliche Kreuzgang - ein Ort der Stille

Der innere Stiftshof verbindet Romanik, Barock und Natur

Zeitliche Profess - Der Abt ermutigt die Jungen

Pastoraltagung mit dem Generalabt

Im Abt sehen wir Christus, der uns als guter Hirte führt

Führung von Jugendlichen durch einen Mönch

Das Chorgebet ist die Mitte des klösterlichen Lebens

Seit 1133 eine "Oase der Kraft" (Papst Benedikt XVI.)

Durch die Chant-CDs wurden die Mönche bekannt

Die Studienbibliothek der Hochschule ist öffentlich

Das barocke Chorgestühl von Giovanni Giuliani

Das Herz des Wienerwaldes

Durch die Hochschule mit der Weltkirche besonders verbunden

Begräbnis - Die Mitbrüder verneigen sich am offenen Grab

Der Kreuzgang ist das Herz des Klosters

Eine alte Ansicht von Heiligenkreuz von 1730

Die Fraterie - mittelalterlicher Arbeitsraum der Mönche

Die Mönche sind mit ihren Chant-CDs erfolgreich

Die Mönche leben für Gott und für die Menschen

Leopold V. ist hier begraben, auf ihn geht das rot-weiß-rot Österreichs zurück

Heiligenkreuz zieht viele Beter an

Papst Benedikt XVI. besuchte 2007 Heiligenkreuz

Wir danken Gott für viele Berufungen, das ist ein Auftrag!

Jeden 1. Freitag im Monat ist Jugendvigil

Hochschultagung im Kaisersaal

Mitten im Wienerwald

Sponsionsfeier an der Hochschule Heiligenkreuz

Priesterweihe - viele der Mönche sind Priester

Blick nach Westen in das romanische Langhaus

Weihe von jungen Mitbrüdern in der Abteikirche

Gottes Segen über alle, die ihn lieben

Feier der hochheiligen Osternacht

Der Abt: ein Vater mit vielen Kindern

Gott gibt Kraft

Täglicher Unterricht der Novizen

prev
1 2 3
next

SALVETE - WILLKOMMEN!

Stift Heiligenkreuz im Wienerwald ist ein "Ort der Kraft" (Papst Benedikt XVI.)
Stift Heiligenkreuz ist eine lebendige Zisterzienserabtei mit 97 Mönchen,
die eine Hochschule päpstlichen Rechtes, zwei Priorate, 21 Pfarren,
das Priesterseminar Leopoldinum betreuen,
ein Klostergründungsprojekt in Sri Lanka unterstützen - u.v.a.m.

Stift Heiligenkreuz wurde im Jahre 1133 vom hl. Leopold gegründet,
auf Anraten seines Sohnes, des seligen Otto von Freising.
Heiligenkreuz besteht seit der Gründung ohne Unterbrechung,
das sind nunmehr bereits 882 Jahre!

Stift Heiligenkreuz ist das mystische Herz des Wienerwaldes.
Stift Heiligenkreuz ist eine Harmonie von Natur und Kultur.
Stift Heiligenkreuz ist eine Einheit von Mittelalter und Barock.
Stift Heiligenkreuz ist eine Symphonie von Geschichte und Spiritualität.

Quid fuit? Quid erit?

Erntedank im Stift Heiligenkreuz (27.09.2016) - Wir sagen Gott Dank für alles Gute, mit dem er uns beschenkt hat - am Sonntag, 02. Oktober feiern wir Erntedank! Die Feier beginnt um 9:30 Uhr mit der Segnung der Erntegaben bei der Intentionskapelle vor dem Kreuzweg. Die feierliche Heilige Messe ist dann in der Abteikirche. Nachher wird es im Stiftshof einen Imbiss geben. Die Musikkapelle Heiligenkreuz wird die Heilige Messe musikalisch mitfeiern und danach im Stiftshof aufspielen. Einen Imbiss wird es auch geben. Herzlich willkommen.
Foto: die Erntekrone ist Zeichen für das viele Gute, mit dem uns Gott beschenkt und für das wir 'Danke' sagen.

Neues Video über Pater Raphael (27.09.2016) - Bevor unser Pater Raphael Statt vor über 11 Jahren bei uns ins Kloster eintrat, war er freischaffender Künstler in Berlin. Schon damals waren seine Werke sehr begehrt und fanden Eingang in zahlreiche Austellungen und Museen. Bei uns hat er ein Atelier in dem Vielfältiges entsteht. Seine Arbeiten reichen von der neuen Kapelle in Trumau, über zahlreiche künstlerische Elemente in unserer Hochschule bis hin zu seiner Skulptur von Papst em. Benedikt XVI. In einem neuen Video über Pater Raphael bekommt man einen guten Einblick in sein vielfältiges Schaffen und in sein Kunstverständnis. Hier kann man es gleich ansehen.

28. Sept. 2016, 19.30 Uhr: Juan Manuel Cotelo kommt nach Heiligenkreuz (09.09.16.) - Kleine Sensation, denn der Regisseur des hinreißenden Agentenfilm "Mary's Land" Juan Manuel Cotelo kommt nach Heiligenkreuz. Er besucht das Medienzenturm Studio1133 und gibt dort den Teilnehmern des Medienseminars Tipps, wie man heute als Christ gute Medienarbeit macht. Um 19.30 Uhr gibt es dann einen großen öffentlichen Vortrag im Bernhardinum, zu dem wir vor allem Studenten und junge Leute einladen. Am 29. Sept. gibt es dann die deutsch Premiere von Marys Land. Der Trailer ist lustig, hier! Bitte kommen!

Gott in Seiner Schöpfung begegnen (26.09.2016) - Gottes Schöpfung lässt uns immer etwas von Seiner Schönheit, Liebe und Herrlichkeit erahnen (vgl. Röm 1,20). Solange es das Wetter noch erlaubt, tut ein gemeinsamer Spaziergang an der frischen Luft auch einfach gut. Heute ist unser Abt Maximilian, mit Pater Benedikt aus Sri Lanka und einigen unserer Novizen und Kandidaten auf den Anninger (immerhin 675 Meter Seehöhe!) gewandert.
Foto: gemeinsame Unternehmungen tun gut!

Willkommen im Stift Heiligenkreuz (25.09.2016) - "Patent portae, magis cor!" - "Die Türen stehen offen, unser Herz noch mehr!", so lautet ein altes Motto unseres Ordens. Gastfreundschaft ist Teil unseres Lebens. Deshalb freuen wir uns, wenn Menschen zu uns kommen. Die mittelalterliche Klosteranlage, das feierliche Chorgebet der Mönche, der Wienerwald und nicht zuletzt unser Klostergasthof und vieles mehr machen Heiligenkreuz zu dem was es ist ... Wie man hier sehen kann, gefällt es fast allen Menschen bei uns. Herzlich willkommen im "mystischen Herz des Wienerwaldes"!
Foto: auch wenn es draußen schon kühler wird, ist Heiligenkreuz immer einen Besuch wert!

Gottes Segen zum Namenstag (26.09.2016) - Bei uns im Kloster wird der Namenstag mehr gefeiert als der Geburtstag. Mit seinem Namenspatron verbindet ja jeder von uns viel: er ist uns Fürsprecher im Himmel, Vorbild und innerer Begleiter. Unser Herr Abt, oder - wenn er nicht da ist - Pater Prior halten am Namenstag eine kleine Ansprache und es gibt eine Tafel Schokolade. Heute ist der Namenstag von Pater Kosmas und von Pater Damian - herzlichen Glückwunsch!
Foto: Gratulation zum Namenstag.

Konzert mit Werken von Ferdinand Rebay (26.09.2016) - Im Jahr 2014 gab es eine kleine Sensation. In unserem Musikarchiv wurden Werke von Ferdinand Rebay (1180-1953) wieder entdeckt. Rebay war Heiligenkreuzer Sängerknabe und Zeit seines Lebens mit unserem Kloster eng verbunden. Am 04.Oktober werden um 16 Uhr einige seiner Werke bei uns im Kaisersaal zur Aufführung gebracht. Herzlich willkommen! Der Eintritt ist frei!
Foto: Ferdinand Rebay

Weltkirche in Heiligenkreuz (24.09.2016) - Seitdem unser Pater Karl Direktor von Missio Österreich ist, bekommen wir noch mehr Besuch von Christen aus der ganzen Welt. Heute war Bischof Samson Shukardin aus Pakistan bei uns. Er berichtete uns über die Lebendigkeit der christlichen Gemeinschaften dort aber auch über viele Schwierigkeiten, die die christliche Minderheit in dem überwiegend muslimischen Pakistan hat. Eines seiner Hauptanliegen ist es Bildung zu ermöglichen und die Christen in ihrem Glauben zu stärken. Er bat uns auch für seine Diözese zu beten.
Foto: Abt Maximilian mit Bischof Samson, Gerhard Schröckenfuchs und Pater Karl.

Mönche im Zirkus Roncalli (24.09.16) - Eine freundliche Einladung haben wir gestern erhalten: in den Zirkus Roncalli, der seinen Namen übrigens dem heiligen Papst Johannes XXIII. verdankt, der mit bürgerlichem Namen Angelo Giuseppe Roncalli hieß. Pater Prior Simeon, Pater Johannes Paul, Pater Stanislaus und Frater Franzislus gingen hin und erlebten eine beeindruckende Show. Lachen tut auch uns Mönchen gut!
Foto: Glaube und Humor passen gut zusammen!

Freude über unsere jungen Mitbrüder (22.09.16.) - Wir freuen uns über die vielen jungen Mitbrüder. Fünf Novizen wurden im August eingekleidet (vier davon sind auf dem Foto), ein weiterer Novize wird vom Herrn Abt demnächst im Priorat Stiepel eingekleidet. Es ist schön, dass sich weitere um die Kandidatur bewerben, vier hat der Herr Abt schon zugelassen, unter ihnen Benedikt (auf dem Foto mit Pullover). Die Jungen sind in der Einschulungsphase, die ja lange dauert. Die Seele eines Menschen braucht Zeit, um zur Seele eines Mönchs zu werden. Die frohe Gemeinschaft, die aber auch Herausforderungen birgt, hilft dazu. Neben dem Gebet gibt es für die jungen auch viel Arbeit, denn eines will der heilige Benedikt gar nicht: dass es einem langweilig wird. Foto: Faulenzen ist für unseren jungen Mitbrüdern - wie der Arbeitseinsatz beim Kuvertieren zeigt - wirklich keine Gefahr!

Alle fiebern dem neuen Studienjahr entgegen (20.09.16.) - Frater Ephraim findet man derzeit dauernd in der Studienbibliothek. Kein Wunder: Er muss sein Studium abschließen und soll dann als frischgebackener Magister nach Stiepel gehen. Alle fiebern dem neuen Studienjahr entgegen, das am Montag, 3. Oktober, mit dem Festgottesdienst um 15 Uhr beginnt. Wir erwarten viele neue Studenten und bitten schon mal ums Gebet für die. Die Professoren bereiten bereits ihre neuen Vorlesungen vor... Viel Arbeit liegt vor uns. Foto: Unsere Studenten wissen, dass es ohne Fleiß keinen Preis gibt. Die jungen Leute müssen vieles schaffen: das intensive klösterliche Leben mit dem langen Chorgebet und der geistlichen Lesung, das persönliches Studium mit Seminararbeiten und Diplomarbeit, Vorlesungen und dann hat jeder noch eine Aufgabe (ein "Officium") im Haus... und trotzdem fröhlich!

Dr. Johannes Hartl vom Gebetshaus Augsburg an der Hochschule Heiligenkreuz (22.09.16.) - Im Lizentiatsprogramm bietet unser neuer Dozent Dr. Johannes Hartl, der weithin bekannt ist und für einen sehr gelungenen Stil der Neuevangelisierung steht, eine Blockvorlesung an. Thema: „Neuevangelisierung durch erneuerte Formen“, 3 ECTS. Diese Lehrveranstaltung wollen wir auch für andere Studenten öffnen. Bedingung: Vollständige Teilnahme an allen Terminen. Kostenbeitrag 50 Euro. Bewerbung an den Hochschulsekretär mit Angabe von Beweggründen. Termine: 12.12..2016: 14-18 Uhr; 13.12.2016: 8 – 12 Uhr; 14.12.2016: 8 – 10 Uhr; 15.12.2016: 8 – 12 Uhr und 14 – 17 Uhr, 16.12.2016: 8 – 12 Uhr und 14 – 17 Uhr.

Kardinal Schönborn feiert das Kreuzerhöhungsfest im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit (18.09.16.)- Am Sonntag, 18. September durften wir wieder Kardinal Schönborn bei uns begrüßen. Er feierte mit ca. 800 Gläubigen das Kreuzerhöhungsfest in der Abteikirche und hielt uns die Auslegung des Philipperhymnusses, in dem es um die Selbstentäußerung des Sohnes Gottes - bis zum Tod am Kreuz - geht - und seine Erhöhung. Wir freuten uns über die Anwesenheit der Kreuzdamen, der Ritter vom Heiligen Grab und einer großen Fußpilgergruppe der Hochschule Trumau und über hunderte Gläubige, die mit uns Mönchen feierten. Im Kreuz ist Heil, im Kreuz ist Leben, im Kreuz ist Hoffnung. Danke an Elisabeth Fürst für das Foto!

4. Okt. 2016, 10.30 Uhr: Kunstvolles Buch von kunstfertigem Künstlermönche Pater Raphael (09.09.16.) - Pater Raphael hat in Trumau in Österreich eine moderne Maria-Verkündigungskapelle gestaltet. Nun gibt es einen Bildband zu diesem umwerfenden Projekt. Die Fotos stammen von der Berliner Künstlerin Monika Schulz-Fieguth. Das Buch ist im Kunstverlag Josef Fink 2016 erschienen (ISBN 978-3-95976-001-0) und kostet € 18,50. Am besten bestellen über: bestellung@klosterladen-heiligenkreuz.at. Oder direkt beim Kunstverlag info@kunstverlag-fink.de.  - Wir laden ein zur Buchvorstellung am 4. Oktober 2016 um 10.30 Uhr in die Aula des Stiftes Heiligenkreuz ein!

Hochschule: Jahrbuch "Ambo" erstmals erschienen - sehr positive Resonanz (19.08.16.) - Mit Recht ist Forschungsdekan Prof. P. Dr. Wolfgang Buchmüller glücklich, denn mit dem ersten Themenjahrbuch der Hochschule Heiligenkreuz, das den Titel Ambo trägt, ist etwas Gutes gelungen. Das bestätigen die positiven Rückmeldungen und teils geradezu euphorischen Rezensionen (Tagespost hier). Es erscheint ab sofort jedes Jahr. Die wissenschaftlichen Beiträge sind hochwertig sowohl vom Inhalt als auch von den Autoren her. Siehe hier. Das Thema „Europa eine Seele geben“, wo es u.a. auch um Migration, Entchristlichung der Welt und Entweltlichung der Kirche geht, hatten wir schon lange vorher gewählt, nun ist es brandaktuell… Mehr Information + Bestellmöglichkeit hier. Das Buch hat 496 Seiten beinhaltet auch Rezensionen und kostet nur 24,90 Euro.

4. Nov. 2016, 10.30 Uhr: Präsentation des Buches "Sterben, Tod und Gedenken in den österreichischen Prälatenklöstern der Frühen Neuzeit" von Prof. P. DDr. Alkuin Schachenmayr im Kaisersaal (19.09.16.) - Der Umgang mit dem Sterben und den Gestorbenen kann sich von einer Generation zur nächsten radikal verändern. In keinem Punkt scheint uns die Barockzeit so fremd wie im Umgang mit dem Tod. Beinahe jedes Barockkloster errichtete eine neue Totenkapelle, in der Leichen und Knochen zum Betrachtungsstoff wurden. Die Mönche fürchteten die Majestät des Todes, doch suchten sie zugleich Vertrautheit mit ihm: Er war ihnen Herrscher und Freund, Bedrohung und Trost zugleich. Dieses Buch führt in die klösterliche Sachkultur rund um das Thema Tod ein: vom Tod des Mönches als Rechtsperson bei der Einkleidung über das Meditatorium, in die Infirmarie, an das Sterbebett und in die Gruft. Ebenso schildert der von der Theaterwissenschaft kommende Verfasser die reiche Gedächtniskultur der Klöster mit ihren Prozessionen, Kerzenordnungen und feierlichen Todesanzeigen. Im Mittelpunkt der Untersuchung steht der gewöhnliche Mönch aus der Sicht der Frömmigkeits- und Observanzgeschichte. 

Es gibt noch genügend Wohnmöglichkeiten für Studenten (04.08.16.) - Die offiziellen Studentenheime in Alland und Mayerling sowie das Haus Pax sind durch die vielen Anmeldungen für den Herbst zwar schon voll. Aber es können alle studieren, die studieren wollen. In Heiligenkreuz und in der Umgebung gibt es inzwischen zahlreiche Vermieter, die den Studenten Wohmöglichkeiten bieten. Wir bitten die Studentinnen und Studenten, sich das selbst zu organisieren. Hinweis: So bietet etwa Pater Ferdinand in Sittendorf Zimmer an, ebenso Gerhard Schmölz in der ehemaligen Meierei Sittendorf. Aber auch in Heiligenkreuz selbst, in Alland, in Sattelbach usw. gibt es private Vermieter. Es ist doch schön, dass die Hochschule weiter wächst und Heiligenkreuz so ein Studienzentrum im Wienerwald wird. Hier gibt es eine Liste der Wohnmöglichkeiten!

Täglich von 14-21 Uhr Anbetung in der Kreuzkirche (02.06.15.)
Aus einer Initiative von Gläubigen, geistlichen Schwestern und Studenten ist eine wichtige Sache entstanden: Seit 2015 gibt es eine "Ewige Anbetung" in Heiligenkreuz. Und zwar täglich von 14 Uhr bis 21 Uhr in der wunderbaren Kreuzkirche, die eine gute Atmosphäre hat und allen zugänglich ist:
TÄGLICH:
   14.00 Uhr Aussetzung, Anbetung;
   18.45 Uhr Heilige Messe;
   20.15 Uhr Rosenkranz, dann Einsetzung.
BETER GESUCHT: Man kann sich online unter www.heiligenkreuz.gebetonline.ch für die Anbetung anmelden, oder per E-Mail ewige-anbetung(at)stift-heiligenkreuz.at, oder per Telefon Tel. +43-680-4464888; oder einfach so kommen!

Weiteres aus der Jahreschronik:

Schade, dass die News aus dem Kloster schon ausgelesen sind? Opens internal link in current windowBitte hier klicken, hier geht es zur Chronik mit den älteren Beiträgen...

Chant-CDs und neueste Bücher:

Wir empfehlen unsere Chant-CDs und unsere neuesten Bücher. Alles gibt es hier auf www.klosterladen-heiligenkreuz.at. Bestellen kann man unkompliziert über: bestellung@klosterladen-heiligenkreuz.at oder rufen Sie doch einfach an unter 0043-2258-8703-400. Porto kostet immer nur 2,50 Euro. Bestellungen über 70 Euro sind portofrei in Deutschland und Österreich.

Alia novissima - Weitere Neuigkeiten

hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2016

hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2015
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2014
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2013
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2012
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2011
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2010
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2009
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2008
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik der "Chant-CDs", ab 2008
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2007
hier geht es zur Opens internal link in current windowChronik 2006

Patent portae - magis cor!
Unsere Türen stehen offen - mehr noch unser Herz!

Konstruktive Anfragen: hier klicken.
Destruktive Kritik: hier klicken.

 
News